STAND
KOCH/KÖCHIN

Der saftigste Nusskranz der Welt! Getränkter Rührteig mit gehobelten und gemahlenen Nüssen. Nach dem ersten Bissen gibt's kein Halten mehr! Und der Kuchen ist entspannt machbar.

Für den Nuss-Rührteig:

  • 50 g gehobelte Haselnusskerne
  • 130 g Haselnüsse, gemahlen
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • etwas Bio-Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier (Größe M, ca. 300 g)
  • 190 g Weizenmehl (Type 405)
  • 7 g Backpulver
  • 130 g süße Biskuitbrösel (z.B. Butterkekse)

Für die Tränke:

  • 250 ml Wasser
  • 80 g Zucker
  • 100 ml Rum
  • 100 g Aprikosenkonfitüre

Nusskranz (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Für ca. 12-14 Stück

1. Für den finnischen Nusskranz eine Kranzform (Ø 26 cm oder 2 Kranzformen je Ø 22cm) mit weicher Butter gut einfetten und mit gehobelte Haselnusskerne bestreuen.

2. Gemahlene Haselnüsse in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen.

3. Backofen auf 170°-180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

4. Für den Nussrührteig weiche Butter, Zucker, Vanillezucker, Bio-Zitronenabrieb und Salz schaumig rühren, Eier nach und nach zugeben.

5. Mehl und Backpulver mischen und sieben, mit den Biskuitbröseln und den gerösteten, gemahlenen Haselnüssen mischen und alles kurz unter die Ei-Buttermasse heben.

6. Den Nuss-Rührteig in die vorbereitete Form füllen (bzw. in die 2 kl. Formen) und ca. 45 Minuten backen. Auf einem Gitter den Nusskuchen etwas auskühlen lassen und aus der Form stürzen.

7. Für die Tränke, Wasser und Zucker aufkochen, den Rum zufügen. Die Hälfte der Tränke in die Kranzform füllen, den gebackenen Kranz in die Form zurücklegen, die restliche Tränke auf den Nusskranz geben und über Nacht ziehen lassen.

8. Am nächsten Tag den Nusskranz aus der Form nehmen, Aprikosenkonfitüre etwas erwärmen, den Nusskranz damit bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.

STAND
KOCH/KÖCHIN