Cantuccini (Foto: SWR, SWR -)

Der italienische Klassiker

Cantuccini

Stand
REZEPTAUTOR/IN
Stina Spiegelberg
Stina Spiegelberg (Foto: SWR)

Stina Spiegelberg backt italienische Klassiker. Ihre Mandelplätzchen werden mit Dinkelmehl gebacken. Für noch mehr Aroma sorgt etwas Mandellikör.

Für den Mandelteig:

  • 200 g Mandeln, ganz
  • 500 g Dinkelmehl Type 630
  • 250 g Feinzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 30 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 120 ml Brat- & Backöl
  • 25 ml Mandellikör
  • 4 Tropfen Bittermandelöl
  • 120 ml Haferdrink (oder Soja-Reis-Drink)

Außerdem:

  • 100 g Kuvertüre Zartbitter (vegan)

Hinweis: Für ca. 80 Stück

Cantuccini (Foto: SWR, SWR -)

1. Die Mandeln blanchieren. Dazu die Mandeln mit heißem Wasser übergießen und 5–10 Minuten ziehen lassen. Dann Wasser abschütten und die Haut abziehen.
Anschließend auf ein Backblech legen und bei 200 °C ca. 10 Minuten zum Trocknen in den Ofen. Ab und zu mit einem großen Löffel wenden. Dabei darauf achten, dass die Mandeln nicht zu dunkel werden.

2. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Stärke, Backpulver und Salz mischen. Mit Öl, Mandellikör, Bittermandelöl und Haferdrink zu einem glatten Teig kneten. Zuletzt die Mandeln untermischen und drei längliche Brote formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 45 Minuten backen

3. Mindestens 1⁄2 Stunde warten, bis die Brote ausgekühlt sind. Dann in 1–2 cm dicke Scheiben schneiden und wieder auf das Backblech legen. Von beiden Seiten jeweils 5–10 Minuten backen.

Tipp: Noch warm sind Cantuccini lecker, oder auch kalt. Mit Sahne, in Soße, auf Eis, zum Dessertwein oder Cappuccino. In einer Glasdose gut verschlossen bleiben die
italienischen Klassiker lange frisch. So sind Cantuccini sind mehrere Wochen haltbar.