In der Zustellbasis der Deutschen Post werden die Pakete sortiert und auf die Fahrzeuge verteilt. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild)

Alle Termine auf einen Blick

Pakete und Briefe: So kommt ihre Weihnachtspost rechtzeitig an

STAND
AUTOR/IN

Das zweite Weihnachten in Pandemie-Zeiten bringt die Paket- und Postdienste ins Schwitzen. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen, damit Ihr Geschenk rechtzeitig ankommt.

Online-Shopping ist durch die Corona-Pandemie noch beliebter geworden. Damit die Weihnachtsgeschenke rechtzeitig unter Baum liegen können, haben die großen Versandfirmen nach Angaben des Verbraucherportals paketda.de folgende Termine als letzte Chance angegeben:

Fristen für innerdeutsche Pakete

Fristen
Termin
Montag, 20.12.21DHL Standardpaket, Hermes
Dienstag, 21.12.21DHL Express (bis 12 Uhr)
Mittwoch, 22.12.21Deutsche Post (Briefe, Postkarten)
Donnerstag, 23.12.21DPD Express (bis 12 Uhr)

Fristen für das Ausland

Für das Ausland gelten deutlich frühere Schluss-Termine. Post-Sendungen in Nachbarstaaten Deutschlands müssen bei DHL bis zum 15. Dezember abgegeben werden (Ausnahme Frankreich schon bis 14. Dezember). Wohnt der Empfänger in anderen europäischen Ländern, ist sogar schon der 10. Dezember der letzte Termin.

Wohnt der Beschenkte außerhalb Europas, sollten Sie bei DHL Ihr Paket bis zum 30. November beziehungsweise gegen Aufpreis bis 7. Dezember losschicken. Bei Hermes ist der letzte Termin für Sendungen ins EU-Ausland der 15. Dezember.

DPD will Pakete ins europäische Ausland noch pünktlich bis Heilig Abend ausliefern, wenn sie bis zum 17. Dezember, 12 Uhr abgegeben werden.

Weitere Informationen zur Weihnachtspost finden Sie bei Hermes und bei DHL.

Schadensersatz und Beschwerden

Bei Geld-Post "Wert national" nutzen

Wer Geld zu Weihnachten verschicken will, sollte den Umschlag immer per "Wert national" versenden. Das kostet zwar 4,30 Euro mehr, dafür ist der Brief aber innerhalb Deutschlands bis 100 Euro in bar oder 500 Euro Sachwert versichert, falls er verloren geht.

Weihnachtskarten bis zum 22. Dezember

Wer eine Weihnachtskarte innerhalb Deutschlands verschickt, sollte seine Karte bis spätestens am 22. Dezember in den Briefkasten werfen. Geht die Karte an einen Adressat innerhalb Europas, ist der Stichtag der 14., außerhalb der 7. Dezember.

Versandmarken online kaufen

Online sind die Päckchen billiger. So kostet ein M-Päckchen bei DHL elf Cent weniger als im Shop - 4,39 statt 4,50 Euro. Empfohlen wird deshalb: Online frankieren, ausdrucken, aufkleben, weil es Zuhause weniger Stress verursacht als am Schalter und schnell geht.

Als Faustregel für Pakete gilt: klein und schwer sind günstiger bei Hermes, groß und leicht bei DHL, sperrig bei DPD.

Tipp: Wer Zeit sparen will, stellt sich nicht an einer Filiale der Deutschen Post an, sondern sucht sich einen Paketannahmeshop von DHL. Dort sind die Wartezeiten meist kürzer. Auch Hermes und DPD bieten in vielen Städten Annahmestellen in kleineren Läden, Kiosken oder Tankstellen an.

Mehr zum Thema

Ökobilanz Onlineshopping meist umweltfreundlicher

Keine Menschenmassen, die sich durch die Innenstädte schieben. Der Lockdown zwingt uns jetzt, die Weihnachtsgeschenke online zu bestellen. Ist das nicht sogar umweltfreundlicher als im Geschäft?  mehr...

Wenn das Weihnachtsgeschenk zerbricht oder gar nicht ankommt Paketdienste im Check, Tipps zur Haftung und zum Versand

In Paketen mitgeschickte Data-Logger zeigen: Sie sind beim Versand enormen Kräften ausgesetzt, die zu Beschädigungen führen können. Und dann? Tipps zur Haftung von unserem Rechtsexperten Karl-Dieter Möller.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Corona-Lockdown Vorsicht beim Online-Shopping

Der Corona-Lockdown sorgt dafür, dass im Internet der Online-Handel boomt - so wie noch nie. Und viele Kunden bedeuten eben auch: viele potentielle Betrugsopfer. Wie Verbraucher beim Online-Shopping auf die Nase fallen können, zeigt ein Beispiel aus dem Hunsrück.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN