Ein Lehrer erklärt einer Schülerin etwas. (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)

Private Haftpflicht und Schutz gegen Berufsunfähigkeit

Diese Versicherungen sind wichtig

STAND

Versicherungen sind wichtig, aber nicht alle sind notwendig. Deswegen lohnt es sich, regelmäßig zu fragen: Brauche ich diese Versicherungen oder kann ich sie mir sparen?

Diese drei Versicherungen sind ein absolutes Muss

Jeder sollte eine Privathaftpflichtversicherung haben. Wer seine Familie oder ein größeres Darlehen absichern will, sollte eine Risikolebensversicherung haben. Ein Muss für alle Eigenheimbesitzer ist eine umfassende Wohngebäudeversicherung, die Sie gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Blitzschläge und Elementarschäden wie z.B. Starkregen absichert.

Wer noch im Berufsleben steht, braucht eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Alle weiteren Versicherungen hängen von der Lebensphase, der Familiensituation und dem Wohnumfeld ab.

Pflichtversicherungen: Das verlangt das Gesetz

Die Kfz-Versicherung fürs Auto und eine private oder gesetzliche Krankenversicherung muss jeder haben.

Tipp für die Kfz-Versicherung: Achten Sie nicht nur auf den Preis, sondern auch darauf, dass die Regelungen z.B. im Schadensfall fair sind. Hier gibt es böse und vor allem sehr teure Fallen.

Zerbeultes Auto im Vordergrung im Hintergrund umgekippter Traktoranhänger und Äpfel auf der ganzen Straße verteilt (Foto: SWR)
Wer den Schaden hat, braucht eine gute Versicherung.

Welche Versicherung Hausbesitzer haben sollten

Die wichtigste Erkenntnis aus der Flutkatastrophe im Ahrtal ist, dass Hauseigentümer nicht nur eine Wohngebäudeversicherung haben sollten, sondern zusätzlich auch eine Elementarschadensversicherung. Die greift dann ein, wenn es einen Schaden durch Starkregen oder Erdrutsch gibt – und das kann jeden treffen!

Wer bereits eine bestehende Wohngebäudeversicherung hat, sollte sie zumindest überprüfen und dann – falls notwendig – auf die aktuellen, umfassenden Bedingungen umstellen lassen.

Auch Mieter sollten eine Elementarschadensversicherung haben

Zerstört oder beschädigt Starkregen die Möbel des Mieters, hilft eine Hausratversicherung. Allerdings nur, wenn sie zusätzlich eine Elementarschadensklausel enthält.

20 Zentimeter hat das Wasser in der Ferienwohnung von Heidrun König in Birresborn gestanden. (Foto: SWR)
Eine Elementarschadensversicherung kann sich auch für Mieter lohnen.

Wer eine Hausratversicherung haben sollte

Wer einen wirklich teuren Hausrat zuhause hat, wie z.B. Designermöbel oder teure antike Möbel oder kostbare Gemälde, der sollte auch eine Hausratversicherung haben.

Aber auch, wer bei einem Totalschaden nicht das Geld dafür hat, sich selbst einen komplett neuen Hausrat zu kaufen, der sollte ebenfalls eine Hausratversicherung haben.

Wie viel eine Hausratversicherung kosten darf

Die Kosten einer Hausratversicherung hängen vom Wohnort, der Größe der Wohnung und auch vom Wert der Gegenstände ab, die in der Wohnung sind. Eine Hausratversicherung kann doppelt so teuer bei gleichen Leistungen sein. Deswegen lohnt sich ein Vergleich von Leistung und Preis.

E-Bike-Versicherung: Ein Kann, kein Muss

Ein teures E-Bike in der Garage oder dem Keller. Wird es geklaut oder zerstört, ist das zwar ein großer Verlust, allerdings treibt das einen Menschen nicht in den finanziellen Ruin.

Ohnehin sollte man zunächst einmal nachsehen, ob und welchen Schutz eine schon bestehende Hausratversicherung bietet. Dann sollte man abgleichen, ob und was eine zusätzliche Spezialversicherung fürs E-Bike bietet und was sie kostet.

Wer über eine Rechtsschutzversicherung nachdenken sollte

Wenn man an die Flutkatastrophe an der Ahr denkt oder es um eine Kranken- oder Berufsunfähigkeitsversicherung geht, kann es richtig teuer werden. Die Schadenssummen, um die gestritten wird, können richtig ins Geld gehen, wenn teure Gutachten vorfinanziert werden müssen. Dann ist eine Rechtsschutzversicherung inklusive Vertragsrechtsschutz eine sinnvolle Sache!

Versicherungen für die Gesundheit

Gut versichert für den Ernstfall sein will jeder. Deswegen sind Versicherungen rund um das Thema Gesundheit besonders wichtig. Wer noch im Berufslebens steht, sollte auf jeden Fall eine Berufsunfähigkeitsversicherung und natürlich eine private oder gesetzliche Krankenvollversicherung haben.

Welche Versicherungen Sie im Alter brauchen

Grundsätzlich brauchen ältere Menschen keine anderen Versicherungen rund um die Gesundheit als etwa 25-Jährige. Lediglich Versicherungen, die mit der Berufstätigkeit zu tun haben, können gekündigt werden bzw. laufen ohnehin aus.

Hinter dem Schlagwort "Seniorenversicherung" steckt oftmals nur eine Werbemasche. Es gibt aber auch Gesellschaften, die unter diesem Motto spezielle Versicherungen für ältere Menschen anbieten, wie zum Beispiel Unfallversicherungen mit Sonderleistungen.

Für wen sich eine Pflege-Zusatzversicherung lohnt

Wer genug Vermögen besitzt, das auch verbraucht werden kann oder sind ausreichende private oder gesetzliche Renten vorhanden, der kann auf den Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung verzichten. Falls das nicht zutrifft, sollten Sie die Versicherung so früh wie möglich abschließen, denn je älter der Versicherungsnehmer bei Vertragsschluss ist, desto mehr zahlt er für den Vertrag.

Tipp: Achten Sie darauf, dass die private Pflegetagegeldversicherung schon ab Pflegegrad 1 eingreift und bei häuslicher Pflege.

Bei einer Pflegezusatzversicherung bekommen Sie ein Pflegetagegeld, das die Lücke zwischen den gesetzlichen Sätzen und den tatsächlichen Kosten ausgleichen soll. Wenn dann noch Geld übrig ist, kann man sich davon auch besondere Leistungen leisten, wie beispielsweise eine bessere Körperpflege oder Fahrten außer Haus.

Ein Patient liegt im Krankenbett und wird von einem Arzt behandelt.  (Foto: Colourbox, COLOURBOX43565544)
Damit die Krankenhaustagegeld-Versicherung zahlt, muss es mindestens zu einer Übernachtung im Krankenhaus kommen. COLOURBOX43565544

Krebsversicherung und Coronaversicherung: Unnötig oder nicht?

Eine extra Krebsversicherung ist überflüssig, wenn man eine Krankenversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung hat. Eine Corona-Versicherung gibt es bisher nur im Reise- und Konzertkartenbereich. Sie kostet zwar nicht viel, bringt aber auch nicht wirklich was.

Tipp: Besser Reisen oder Unterkünfte buchen, bei denen man ohne Angabe von Gründen stornieren kann.

Krankentagegeldversicherung ist nur was für Selbstständige

Eine Krankentagegeldversicherung ist nur für Selbstständige wichtig, die noch im Berufsleben stehen. Im Ruhestand kann sie gekündigt werden. Für Nicht-Selbstständige ist sie während des Berufslebens eine überflüssige Luxusversicherung, denn sie erhalten zunächst die Lohnfortzahlung und später das Krankengeld der Kasse. Im Ruhestand werden sie dann von der gesetzlichen Kasse bzw. von der Rentenversicherung unterstützt.

Zahnzusatzversicherung: Wo Sie aufpassen sollten

Wer sie eine Zahnzusatzversicherung leisten kann, sollte sie haben. Aber Vorsicht: Bereits bestehende Zahnprobleme oder angeratene Behandlungen sind häufig nicht mitversichert.

Wann eine Brillenversicherung Sinn macht

Als Faustregel kann man sich merken: Man sollte sich nur gegen Schäden versichern, die man im Ernstfall nicht selbst tragen kann. Wenn man die Bedingungen der Versicherungen genau liest, stellt man fest, dass die Leistungen nicht gerade üppig sind und man sich das im Normalfall auch selbst leisten kann.

Sterbeversicherung: Da lässt sich sparen!

Viele Menschen haben eine Sterbeversicherung, damit die Angehörigen später nicht die Beerdigungskosten bezahlen müssen. Diese Police ist oftmals teuer und bringt wenig oder gar keine Zinsen. Besser ist es, das Geld anzusparen.

Wer bereits eine Sterbeversicherung hat, sollte sich dahingehend beraten lassen, ob sie nicht doch gekündigt wird. Das bringt zwar meist Verluste, aber besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Mehr zum Thema

Gut zu wissen Diese Versicherungen sollten Sie im Alter haben

Ob 25 oder 65 Jahre, das wirkt sich nicht nur auf Ihre Lebensplanung aus, sondern schlägt sich auch in Ihrem Versicherungsordner nieder. Diese Versicherungen sind im Alter wichtig.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen