Gartenschere (Foto: Colourbox)

Aus einem Strauch mehrere machen

Steckhölzer gewinnen

STAND
AUTOR/IN
Martina Gräßer

Vermehren durch Steckhölzer ist gar nicht schwer. Ein typisches Beispiel dafür sind strauchige Hartriegelgewächse (Cornus) wie die Kornelkirsche.

Das Steckholz ist ein verholztes Triebstück ohne Blätter, welches zwischen Herbst und Frühjahr von der Mutterpflanze abgeschnitten wird. Die Äste sollten an frostfreien Tagen geerntet werden und noch vor dem Blattaustrieb. Da es nicht auf einen glatten Schnitt ankommt, können Sie für den Zuschnitt eine Gartenschere verwenden.

Wuchsrichtung beachten

Jedes Steckholz hat eine Saftflussrichtung, d.h. einen "Kopf" und einen "Fuß". Beim Zurechtschneiden ist es deshalb wichtig, die Kopfenden zu markieren, weil sie beim Stecken aus der Erde herausschauen müssen.

Wo und wie schneiden?

Schneiden Sie das untere Ende eines jeden Steckholzes unmittelbar unter einem Auge schräg und das obere Ende etwa 1 cm über dem Auge waagerecht ab. In seltenen Fällen ist es erforderlich, die obere Schnittfläche mit Baumwachs gegen Verdunstung zu schützen. Schneiden Sie die Triebe in etwa 20 cm lange Stücke, die etwa bleistiftdick sein sollten. Dünnere Triebspitzen werden aussortiert.

Boden vorbereiten

Sehr wichtig ist die gründliche Bodenvorbereitung. Lockern Sie das Steckholzbeet etwa 30 cm tief, damit sie die Steckhölzer ohne Knospen abzubrechen und die untere Schnittfläche zu beschädigen einsetzen können.

Steckhölzer bewurzeln langsam und es kann passieren, dass sie im nächsten Frühjahr austreiben, bevor sie ein kräftiges Wurzelsystem entwickelt haben. Deshalb sollten Sie ab und an gießen.

Mehr zum Thema Garten

Kostenlos neue Pflanzen Sträucher selbst vermehren

Die allgemeinen Kosten steigen und im kommenden Jahr sollen auch noch die Preise für Pflanzen anziehen. Unser Tipp: Vermehren Sie Ihre Pflanzen selbst!

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Spartipps für Garten & Balkon Viel Garten für wenig Geld

Die allgemeinen Kosten steigen und im kommenden Jahr sollen auch noch die Preise für Pflanzen anziehen. Mit unseren Tipps sparen Sie im Garten richtig Geld und brauchen auf Ihre blühende Oase nicht verzichten!

Regelmäßige Pflege wichtig So reinigen Sie Ihre Gartenschere richtig

Des Gärtners liebstes Kind ist die Gartenschere, doch wenn die Zeit für das Hobby knapp ist, kommt die Pflege manchmal zu kurz. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Martina Gräßer