Katze schaut in Sparschwein

Unterhalt, Ausrüstung, Versicherung

So viel kostet ein Haustier

Stand
AUTOR/IN
Kristin Bauer

Ein Haustier zu halten ist nicht günstig; erst recht nicht mit den gestiegenen Gebühren für den Tierarzt. Mit diesen Kosten müssen Sie im Laufe des Lebens Ihres Vierbeiners rechnen:

Welche Kosten entstehen bei der Anschaffung?

Für Tiere aus dem Tierheim wird meist eine Schutzgebühr verlangt (ca. 100-300 Euro) in Abhängigkeit davon, ob das Tier bereits geimpft, gechippt oder kastriert ist. 

Legt man sich ein Zuchttier zu, fallen hier meist höhere Gebühren an.
Achtung: Bitte auf Seriosität der Züchter achten. 

Zusätzlich fallen meist medizinische Kosten an:

Kastration: ca. 120 Euro
Impfung: ca. 90 Euro

Wie sieht es bei der (Erst)-Ausrüstung aus?

Hund:

  • Körbchen
  • Futternäpfe
  • Transportbox für Auto
  • Leinen
  • Spielsachen

Summe: ca. 100-300 Euro

Laufende Futterkosten im Monat: ca. 75 Euro

Hunde-Accessoires
Schon bei der Erstausstattung fallen einige Kosten an

Katze:

  • siehe Beispiel Hund
  • Kratzbaum
  • Futter (ca. 50 Euro im Monat)
  • Katzenklo
  • Katzenstreu
  • je nach Bedarf: Kippschutz am Fenster, Balkonnetz

Summe: ca. 150-500 Euro

Laufende Futterkosten im Monat: ca. 50 Euro

Kleine Heimtiere (Meerschweinchen, Hamster etc.):

  • Gehege
  • Versteckmöglichkeiten
  • Futter

Summe: ca. 100-250 Euro

Tierarztkosten

Kosten für bestimmte Leistungen beim Tierarzt nach der neuen Gebührenverordnung: 

  • Impfung für einen Hund: ca. 90 Euro (inklusive Untersuchungen)
  • Herzultraschall für Hund/Katze: ca. 150 Euro
  • Zahn-OP für Katze: ca. 700-2000 Euro

Achtung: Notdienst-Gebühren am Wochenende können 2-3 Mal so hoch ausfallen.

Tierärztin hält graue Katze
Zum ersten Mal seit 1999 wurden die Tierarztgebühren wieder angehoben

Kosten für OP und Versicherungen

OP-Kosten bei Hund oder Katze liegen schnell im dreistelligen Bereich. Sie sollten sich für Notfälle etwas zurücklegen. Wer es sich leisten kann, ist mit einer Vollversicherung für sein Tier auf der sicheren Seite (ca. 100-150 Euro pro Jahr). Dies lohnt sich besonders bei Rassetieren, die oft auch an rassetypischen Krankheiten leiden. Eine reine OP-Versicherung ist in jedem Fall ratsam, da die Kosten für OPs inklusive Nachkontrolle und Medikamente rasant steigen können.

Empfehlenswert sind Tarife, die im Basistarif für ca. 15-20 Euro pro Monat sowohl OP-Kosten als auch Behandlungs- und Medikamentenkosten bis zu 400 Euro jährlich erstatten.  

Achtung: Vorbeugende Maßnahmen wie Impfungen und auch Kastrationen sind in Basistarifen oft nicht abgedeckt.

Unser Tipp: Bei Hunden lohnt es sich, ein Kombipaket aus Haftpflicht- und Krankenversicherung zu wählen. Fragen Sie bei Ihrer Haftpflichtversicherung nach.

 Zusatzkosten

Hundesteuer: Diese Steuer ist Pflicht und wird von den Kommunen festgelegt. Sie zahlen zwischen 25 und 160 Euro im Jahr, bei Kampfhunden teilweise über 600 Euro.
Chippen (Hund und Katze): ca. 80 Euro

Weitere Tipps für Ihr Haustier:

Darauf sollten Sie achten Vergiftungen bei Haustieren erkennen und vermeiden

Was für uns ganz harmlos erscheint, kann für Haustiere ganz schnell bedrohlich werden. Denn Lebensmittel, Pflanzen und andere Substanzen im Haushalt können Vergiftungen auslösen.

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Stand
AUTOR/IN
Kristin Bauer