STAND

Sommer ohne Eiscreme? Undenkbar! Worauf Sie beim Einkaufen achten können und wie Sie leckere Eiscreme selbst machen, erfahren Sie hier.

  • Schauen Sie bei der Auswahl im Supermarkt auf die Zutatenliste. Wie immer gilt: Je weniger Zutaten umso besser. Für ein gutes Eis reichen 4-5 Zutaten.
  • Grundzutaten sollten auf der Zutatenliste an erster Stelle stehen – bei Milcheis sind das Milch und/oder Sahne. Bei Fruchteis gilt: Je höher der Fruchtanteil umso besser.
  • Achten Sie bei Milcheis darauf, dass Milchfett bzw. Milch verwendet wurde, Pflanzenfett ist in der Regel minderwertig.
  • Der Preis ist kein Indiz für ein gutes Eis: Auch die teuren Markenprodukte enthalten oft eine ganze Palette an Zusatzstoffen.
  • Auf Light- bzw. fettarme Produkte sollten Sie bei Eiscreme verzichten: Das fehlende Fett wird z.B. mit Verdickungsmitteln ersetzt und der fehlende Geschmack durch Zucker oder Süßstoff vertuscht. Genießen Sie lieber gelegentlich 1-2 Kugeln Eis im Becher (statt in der Waffel) und ohne Schokoglasur. Das ist aus Sicht der Ernährungsberaterin absolut in Ordnung.

Rezeptidee

Beeren-Joghurt-Eis

Eis mit Beeren (Foto: Colourbox, Colourbox -)
Colourbox -
STAND
AUTOR/IN