STAND

Schritt für Schritt zur Zuckerblüte

Ein grünes Bambusstäbchen und Blütenpaste (Foto: Esi Jaeger -)
1. Zur Vorbereitung der Zucker-Tulpen am Tag vorher bei Bedarf lebensmitteltaugliches Farb-Puder mit Alkohol verdünnen, die Bambus-Stäbchen mit Hilfe eines Pinsels einfärben und über Nacht trocknen lassen. Esi Jaeger -
2. Als Zentrum der Tulpe für jedes Bambus-Stäbchen ca. 10 g der Blütenpaste birnenförmig modellieren und auf das Bambus-Stäbchen setzen. Ebenfalls über Nacht trocknen lassen. Esi Jaeger -
3. Am nächsten Tag für die Tulpenblüten die Blütenpaste je nach Wunsch mit der Lebensmittelfarbe in Pastenform einfärben. Die gefärbte Masse dünn, ca. 2 mm, auswellen und mit Hilfe des Ausstechers sieben Ovale ausstechen. Esi Jaeger -
4. Die Ovalen mit dem Modellier-Werkzeug auf der Schaumstoff-Matte ausstreichen, sodass der Rand dünner und wellig wird. In der Mitte des Ovals jeweils eine Mulde („Bauch“) eindrücken. Esi Jaeger -
Esi Jaeger -
5. Zum Aufbringen auf das über Nacht getrocknete Zentrum jeweils die untere Hälfte der Tulpenblüten mit dem feuchten Pinsel bestreichen. Esi Jaeger -
Zuerst drei, überlappend im Kreis, danach die vier paarweise gegenüber auf das Zentrum kleben und mit der Hand in die gewünschte Form bringen. Esi Jaeger -
Blüten nach und nach ankleben. Esi Jaeger -
7. Die Ränder mit dem Modellier-Werkzeug dünn streichen. Blattadern mit dem Pinselstil einritzen. Esi Jaeger -
6. Für die Tulpenblätter die Blütenpaste grün einfärben. Die grün gefärbte Masse auswellen, ca. 2,5 bis 3 mm dick. Mit einem scharfen Messer zwei Blatt-Formen ausschneiden, ca. 7 und 12 cm lang, 3 bis 4 cm breit, oben spitz, unten gerade. Esi Jaeger -
8. Den unteren Teil der Blätter anfeuchten und zuerst das kürzere, dann das längere Blatt um dem Stab wickeln und von Hand in die gewünschte Form drücken. Esi Jaeger -
Nun die Blütenblätter um den Stab wickeln. Esi Jaeger -
STAND
AUTOR/IN