STAND

Dank der Coronakrise wissen wir nun, wie richtiges Händewaschen geht. Die Leidtragenden sind allerdings unsere Hände. Apothekerin Sabine Bäumer gibt hilfreiche Tipps für die richtige Pflege!

Unsere Tipps

Jemand wäscht sich die Hände (Foto: Imago, imago images/Westend61)
Imago imago images/Westend61

1. Die Wahl der Seife kann schon viel ausmachen. Greifen Sie lieber zu einer seifenfreien Waschlotion. Diese ist sanfter zu der Haut.

2. Nach dem Händewaschen die Hände gründlich abtrocknen, auch zwischen den Fingern. Wasser entzieht unserer Haut Feuchtigkeit.

3. Danach die Hände eincremen. Gerade wenn die Temperaturen sinken und die Heizungsluft den Raum durchzieht, freuen sich unsere Hände darüber, wenn wir unsere Hände öfter eincremen.

Hände eincremen (Foto: Colourbox)

4. Immer eine Handcreme verwenden, die ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe enthält. Ringelblume, Calendula und Sheabutter ziehen gut in die Haut ein und helfen der Haut den Säureschutzmantel aufrecht zu erhalten.

Schön, gepflegte Hände über Nacht

Dose Creme (Foto: Colourbox, Colourbox -)
Colourbox -

Diese Handmaske eignet sich hervorragend dazu, sie vor dem Schlafengehen unter Stoffhandschuhen aufzutragen und am nächsten Tag sich an schön gepflegte Hände zu erfreuen. Das Beste.

Die meisten Zutaten haben sicherlich schon im Kühlschrank:

3-4 EL Quark oder Creme Fraiche (ist rückfettend und pflegend)
2 EL Honig (pflegt desinfiziert)
1/ 2 Zitrone (für den Frische kick)
1 TL Olivenöl (pflegend und regenerierend)

Alle Zutaten miteinander vermischen und auf die Hände auftrage. Stoffhandschuhe überziehen und über Nacht einziehen lassen.

STAND
AUTOR/IN