Frau mit Krücken geht spazieren (Foto: Colourbox)

Pflegekosten steigen

Teure Pflege: Wie ist sie finanzierbar?

STAND
AUTOR/IN
Peter Mühlfeit

Unsere Gesellschaft wird immer älter, damit das Thema Pflege immer brisanter. Die Kosten für die Pflege steigen.

Nicht erst seit Corona fehlt es an Pflegekräften. Der Gesetzgeber will den Beruf attraktiver machen und für bessere Löhne sorgen. So muss ab dem 1. September in Pflegeeinrichtungen mindestens Tariflohn bezahlt werden.

Gut für die Belegschaft, aber schlecht für die Bezahlbarkeit der Pflege. Die steht aber ohnehin schon unter Preisdruck. Sowohl die Kosten im stationären Pflegebereich als auch bei den Pflegediensten haben spürbar angezogen.

Ein Platz im Pflegeheim kostet monatlich oft zwischen 2.500 und 3.500 Euro. Das übersteigt die Renten vieler Menschen, das heißt die Pflege muss mit dem eigenen Vermögen, wenn vorhanden, bezahlt werden. Dazu zählen Bargeld, Sparanlagen, Schmuck und die Immobilie. Als "Schonvermögen" gelten 5.000 Euro bzw. 10.000 Euro für Ehepaare.

Finanzhilfen bei der Pflege

Das gilt seit Januar 2022 Pflegereform - welche Leistungen bekomme ich?

Der Bundestag hat im Juni 2021 eine Pflegereform beschlossen. Für die pflegebedürftigen Menschen bringt die Pflegereform seit Januar 2022 vor allem die folgenden Veränderungen:  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Finanzielle Hilfe gibt es von der Pflegekasse, Je nachdem, ob ein pflegebedürftiger Mensch zu Hause oder stationär betreut wird, zahlt die Pflegekasse unterschiedliche Leistungen. Wichtig sind außerdem die Pflegegrade, die von 1 bis 5 gehen.

Eine Übersicht zu den Leistungen hat die Verbraucherzentrale aufgeführt. Weiterführende Informationen gibt es auch beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mehr zum Thema Pflege

Baden-Württemberg

Familien oft überlastet Zu wenig Hilfe bei Pflege von Angehörigen - VdK Baden-Württemberg fordert mehr Unterstützung

Menschen in Baden-Württemberg, die Angehörige zu Hause pflegen, sind laut einer Studie oft überfordert. Deshalb fordert der Sozialverband VdK deutlich mehr Pflegestützpunkte.  mehr...

Angehörigen helfen, die Menschen pflegen

Friederike aus Haigerloch pflegt ihre Tochter, die einen seltenen Gendefekt hat und auf Hilfe angewiesen ist. Weil sie selbst weiß, wie kräftezehrend die Pflege von Angehörigen ist, hilft sie anderen Pflegenden - emotional, aber auch beim ganzen Papierkram.  mehr...

Häusliche Betreuung Plötzlich Pflegefall: Was Angehörige und Betroffene beachten müssen

Wird ein Mensch pflegebedürftig, überfordert das Betroffene meistens. Krankenkassen pochen daher auf ein gebündeltes Informationsangebot. Was bei einem plötzlichen Fall zu tun ist.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Peter Mühlfeit