STAND

Zu einem gepflegten Erscheinungsbild gehört die Mundhygiene einfach dazu. Mit diesen 5 Tipps von Zahnärztin Manolya Pekdemir bleibt Ihr Atem frisch:

1. Trinken Sie viel Wasser!

Oft entsteht schlechter Atem durch Trockenheit im Mund. Viel trinken ist deshalb wichtig.

2. Putzen Sie zweimal täglich die Zähne / den Zahnersatz und reinigen Sie die Zahnzwischenräume!

Mundgeruch entsteht zu mehr als 90 Prozent durch Bakterien im Mundraum. Reinigen Sie Ihre Zähne am besten mit einer elektrischen Zahnbürste und fluoridhaltiger Zahncreme. Nutzen Sie zur Säuberung Ihres herausnehmbaren Zahnersatzes eine Prothesenzahnbürste. Schäumen Sie den Zahnersatz gründlich mit flüssiger Seife oder Pflegeschaum ein und spülen Sie ihn gut ab.

Eine Frau putzt sich die Zähne. (Foto: Getty Images, Thinkstock -)
Thinkstock -

3. Reinigen Sie täglich Ihre Zunge!

Wenn Sie täglich Ihre Zunge reinigen, können Sie die Anzahl der geruchsbildenden Bakterien deutlich verringern. 80 Prozent der Bakterien in der Mundhöhle sind auf der Zunge. Halten Sie die Zungenspitze fest und ziehen Sie den Schaber von hinten nach vorne über den Rücken der Zunge. Vorhandenen Zungenbelag können Sie auch im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung entfernen lassen. Dort erhalten Sie auch eine Einweisung in die korrekte Zungenreinigung und die richtigen Hilfsmittel.

4. Gehen Sie bei anhaltendem Mundgeruch zum Zahnarzt!

Ärzt:innen stellen fest, ob Zahnkaries, Zungenbelag oder gefährliche Ablagerungen auf den Zähnen vorliegen. Diese überprüfen, ob der Geruch aus der Mundhöhle und/oder aus der Nase kommt. Gegebenenfalls wird er Sie an entsprechende Fachärzt:innen überweisen.

Eine Frau sitzt beim Zahnarzt (Foto: Colourbox, Model Foto: Colourbox.de -)
Model Foto: Colourbox.de -

5. Nutzen Sie die professionelle Zahnreinigung!

Ein- bis zweimal jährlich sollten Sie sich diese Extraportion Pflege für Ihre Zahn- und Mundgesundheit gönnen. Mit einer sauberen und gesunden Mundhöhle beugen Sie Mundgeruch vor.

Das ist zu tun So versorgen Sie Ihre Zahnverletzungen

Schäden an Zähnen können schnell passieren: Einmal blöd ausgerutscht und schon kann es zu einer Lockerung oder einem Ausschlagen von Zähnen kommen. Das sollten Sie nun tun:  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN