Mogelpackung (Foto: IMAGO, Sascha Steinach via www.imago-images.de)

Genau hinschauen

Versteckte Preiserhöhungen durch Mogelpackungen

STAND
AUTOR/IN
Sabine Schütze

Viel Luft um nichts oder weniger Inhalt für das gleiche Geld? Wir haben Tipps, wie Sie versteckte Preiserhöhungen und Mogelpackungen erkennen können!

Versteckte Preiserhöhung: Genau hinschauen hilft

Bei versteckten Preiserhöhungen geht es nicht um den Kaufpreis – der bleibt meist gleich. Aber: In dem gleichen Produkt für den gleichen Preis ist plötzlich weniger drin. Genau hinschauen sollte man, wenn ein Produkt plötzlich in neuem, oft kleinerem Design angeboten wird, obwohl sich am Preis nichts geändert hat.

Immer hilfreich ist der Blick auf den Grundpreis: Dieser steht am Produkt, angegeben in Kilogramm. So lässt sich eine versteckte Preiserhöhung leicht erkennen.

Wie kann ich mich gegen Mogelpackungen wehren?

Leider fast gar nicht. Denn die Hersteller*innen dürfen selbst entscheiden, wie eine Verpackung aussieht und wie teuer die Produkte sind.

Sie können sich aber beschweren. Bei den Verbraucherzentralen und vor allem auch direkt beim Hersteller. Wenn Sie völlig verärgert sind, dann können Sie natürlich auch immer zu einem anderen Produkt greifen. Auch das ist eine Art von Beschwerde.

Übrigens: Die Verbraucherzentrale Hamburg kürt jeden Monat die "Mogelpackung des Monats" und schaut damit auf versteckte Preiserhöhungen – für den Geldbeutel lohnt es sich, dort ab und an mal reinzuschauen!

Mann prüft Verpackung (Foto: IMAGO, imago stock&people)
Beim Einkauf genau hinschauen, wie viel Inhalt tatsächlich geboten wird. imago stock&people

Genau hinschauen und Produkt auch mal umdrehen

Wenn die Packung auf den ersten Blick vorgibt mehr Inhalt zu haben, als sie wirklich hat, ist das ärgerlich. Für die Hersteller*innen gelten spezielle Gesetze für die Verpackung.

Als Faustregel gilt: 30 Prozent Luft sind erlaubt, aber hier gibt es einige Ausnahmen - wenn es zum Beispiel technisch nötig ist - und Einzelfallentscheidungen.

Wie viel Inhalt in einer Packung tatsächlich steckt, können Sie meist mit ein paar Tipps erkennen:

  • Vorsichtig tasten: Wie viel Inhalt ist wirklich in der Verpackung?
  • Sichtfenster nutzen: Zum Beispiel Packung umdrehen, Banderolen verschieben etc.
  • Gegen das Licht halten: wie viel ist wirklich drin? Portionsangaben beachten: Wie groß ist eine Portion und wie viele Portionen sind drin?

Weitere Infos zu den Mobelpackungen finden Sie bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Mehr zum Thema besser Einkaufen

Gestiegene Preise für Lebensmittel 7 Tipps: So sparen Sie beim Einkauf

Die Preise für viele Lebensmittel sind in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Wir haben sieben Tipps, wie man die täglichen Ausgaben in den Griff bekommt.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Lecker essen und trotzdem weniger Geld im Supermarkt lassen Einfach, aber super effektiv: Spartipps für Lebensmittel

Der Ukraine-Krieg, gestörte Lieferketten, teure Energie: Die Preise für Lebensmittel gehen gerade steil nach oben. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, beim Einkauf Geld zu sparen.  mehr...

MARKTCHECK SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Sabine Schütze