STAND

Laptop, Smartphone & Co. sind bei vielen von uns fast im Dauereinsatz. Deshalb sollten wir diese elektronischen Geräte auch ab und an reinigen. Wir geben Tipps für das richtige Säubern.

Touchscreens reinigen

Die Displays verfügen über eine schmutzabweisende (oleophobe) Beschichtung. Diese sorgt als fettabweisende Oberflächenausrüstung dafür, dass Sie Fingerspuren und Verschmutzungen leicht abwischen können, leichter als das normal von Glas der Fall ist.

Schlechte Nachricht: Leider lässt die Wirkung der oleophoben schmutzabweisenden Oberflächenausrüstung auch bei normaler Benutzung und sachgemäßer Reinigung mit der Zeit nach.

So geht´s

  • Säubern Sie die Displays immer sofort, wenn sie mit Substanzen in Berührung gekommen sind, die Flecken verursachen wie zum Beispiel Tinte, Farbe, Makeup, Schmutz, Lebensmittel, Öle und Lotionen.
  • Verwenden Sie ein weiches, leicht angefeuchtetes und fusselfreies Tuch. Achten Sie darauf, dass keine Feuchtigkeit in die Öffnungen eindringt.
  • Verwenden Sie keine Fensterreiniger, Haushaltsreiniger, Sprays, Lösungsmittel, alkoholhaltige Reiniger, Ammoniaklösungen oder Scheuermittel für die Reinigung. Sie hinterlassen Rückstände und führen nur zu einer schnelleren Verschmutzung. Deshalb: Finger weg von feuchten Brillenputztüchern!
  • Üben Sie keinen zu starken Druck auf die Oberfläche aus, denn sonst könnte im schlimmsten Fall die Oberfläche eingedrückt werden.
Smartphone reinigen mit pinkem Staubtuch  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Picture Alliance

Bildschirm reinigen

Grundsätzlich gilt: Ziehen Sie vor der Reinigung immer zuerst den Netzstecker und lassen Sie die Geräte auskühlen. Entfernen Sie gegebenenfalls auch die Akkus.

Im Handel sind speziell getränkte Einmaltücher oder Spezialreiniger für die Reinigung von PC- Monitoren, LCD Bildschirmen, Plasma, Laptop oder Smartphones erhältlich. Bei starken Verschmutzungen zum Beispiel in Räumen, in denen geraucht wird, sind sie zur Reinigung sinnvoll. Vorsicht: Reinigungsmittel auf keinen Fall direkt auf den Monitor aufsprühen oder auftragen, sondern immer auf das Reinigungstuch  auftragen. Es besteht sonst die Gefahr, dass sich Feuchtigkeit am Rahmen sammelt und letztendlich in den Bildschirm gelangt und Schaden verursacht. Es empfiehlt sich der Griff nach einem leicht angefeuchteten Tuch.

Grundsätzlich vermeiden sollten Sie alle Reiniger mit den Inhaltsstoffen Aceton, Alkohol (Ethanol, Methanol), Benzol. Außerdem jegliche Art von Säuren (auch Essig- und Zitronensäure, Scheuermittel und Verdünner.

Die vorderseitige LCD-Bildschirmfläche ist sehr empfindlich. Vermeiden Sie daher jeglichen Druck auf die Bildschirmfläche (Finger, Stift etc.)

Tastatur reinigen

Auf Tastaturen können sich Bakterien, Keime und Viren tummeln. Ihre Anzahl ist abhängig von der Anzahl der Nutzer:innen und vor allem von deren Händehygiene. Dazu kommen Krümel, Nahrungsmittelreste und Staub. Das führt dazu, dass die Tasten verkleben und nicht mehr voll funktionsfähig sind.

So geht´s

  • Drehen Sie die Tastatur um und schütteln Sie alle losen Krümel heraus.
  • Ein Pinsel hilft, in die Zwischenräume zu gelangen. Achtung: Verwenden Sie keinen Staubsauger. Pusten ist besser!
Tastatur mit Pinsel reinigen (Foto: iStock)
iStock


  • Wischen Sie mit einem feuchten Tuch über die Tasten und soweit es geht in die Zwischenräume. Vorsicht mit Feuchtigkeit!
  • Hilfreich sind hier auch Wattestäbchen und Zahnstocher. Wattestäbchen vorher in Isopropanol tauchen, das hilft zur Desinfektion und verhindert, dass sich lose Fusseln aus der Watte lösen.
  • Als Reinigungsmittel empfiehlt sich eine Lösung aus Isopropanol und destilliertem Wasser.
  • Spezielle Reinigungsknete wird über die Tastatur und auch die Anschlussbuchsen oder Lautsprecherbuchsen gerollt. Die Knete ist biozid, nimmt Krümel, Staub etc. auf und wirkt desinfizierend.
  • Bei Laptops und Tablets sind die Tastaturen fest verbaut und die Gehäuse oft sehr flach. Wenn hier der Staub tiefer sitzt und sich nicht herausschütteln oder klopfen lässt, hilft ein Druckluftspray. Halten Sie das Gerät senkrecht und blasen Sie die Luft von oben nach unten im Zickzack über die Tastatur. Wiederholen Sie den Vorgang in die Gegenrichtung noch einmal.
STAND
AUTOR/IN