STAND

Schon einmal selbst gemachten Kefir probiert? Dieses Milchgetränk aus dem Kaukasus ist super gesund für unseren Darm und stärkt auch noch das Immunsystem. So stellen Sie Ihren Kefir selbst her:

In 5 Schritten Kefir selbst herstellen

Schritt 1: Kefirknolle besorgen (Foto: Privat -)
Schritt 1: Besorgen Sie sich eine Kefirknolle – entweder über jemanden, der einen Kefirpilz hat und wegen dessen schnellen Wachstums sicher gerne etwas abgibt. Sie können die Knöllchen aber auch in einem Bio-Laden kaufen oder im Internet bestellen. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Schritt 2:Reinigen Sie Ihre Hände und alle Küchengeräte und Gefäße gründlich. Achten Sie darauf, dass alles frei von Spülmittel-Rückständen ist. Kefir nicht mit den Händen anfassen, sondern einen Plastik- oder Holzlöffel benutzen. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Schritt 3:Kefirknollen in ein sauberes Glasgefäß geben und mit Milch auffüllen. Die Pilze sollten alle gleichmäßig bedeckt sein. Kefir für 1-2 Tage bei Zimmertemperatur (16-22°C) an einem dunklen Ort aufbewahren. Je nach Temperatur entsteht durch die Fermentation der Alkoholgehalt: Je wärmer es ist, desto weniger Alkohol verbleibt im Kefir. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Schritt 4:Kefir durch das Sieb in die Glaskaraffe schütten und kühl lagern. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Schritt 5: Die Kefirknollen können Sie abwaschen und wiederverwenden oder mit etwas Wasser einfrieren, um sie zu lagern, falls Sie gerade keinen Kefir mehr zubereiten möchten. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN