Hibiskusblüten m Strauch im Garten (Foto: Colourbox)

Gartenglück leicht gemacht

Hibiskus - pflegeleichtes Blütenwunder

STAND
AUTOR/IN
Regina Winter

Hibiskus bringt wunderschöne Blüten hervor, die an die Südsee denken lassen. Er ist die perfekte Hochsommerpflanze. Heike Boomgarden verrät mehr über die Pflege diese Blütenwunders.

Altersfreigabe: ab 0 (verfügbar von 0 Uhr bis 24 Uhr)

Die ersten Hibiskusblüten gibt es normalerweise ab Juni. Dieses Jahr sind die prachtvollen Schönheiten wegen des kühlen Frühjahrs etwas später dran, doch so langsam wagen sie sich hervor.

Hibiskus wirkt sowohl im Beet als auch als Solitär gut und kann auch wunderbar im Kübel gehalten werden. Ganz gleich ob Garten, Terrasse oder Balkon, Hibisken passen überall und sehen immer atemberaubend aus.

Welche Sorten gibt es?

Hibiskusblüten m Strauch im Garten (Foto: Colourbox)

Der Gartenhibiskus

Der Gartenhibiskus ist bei uns am gängigsten. Er ist ein winterharter Strauch, dessen Triebe verholzen.

Der Staudenhibiskus

Seit einigen Jahren bietet der Handel zunehmend auch den Staudenhibiskus an. Dieser ist, wie der Name bereits sagt, eine Staude und zieht sich daher im Winter komplett zurück. Im darauffolgenden Sommer treibt er wieder aus, und das aufs Prächtigeste und Üppigste, indem er riesige, handtellergroße Blüten hervorbringt, die unglaublich schön und noch dazu eine tolle Futterquelle für Hummeln und Bienen sind. Wegen seiner Blütengröße wird der Staudenhibiskus auch Riesenhibiskus genannt.

Achtung: Manche Hibiskussorten, wie zum Beispiel der Chinesische Hibiskus, sind nicht winterhart. Damit diese Sorten die kalte Jahreszeit gut überstehen, müssen sie rechtzeitig in ein geeignetes Winterquartier umziehen.

Tipps für Hibiskus im Topf

Hibiskusblüten m Strauch im Garten (Foto: Colourbox)
  • der ausgewählte Topf sollte doppelt so groß sein wie der ursprüngliche Kauftopf
  • die optimale Pflanzerde: ein Gemisch aus Gartenerde, Kompost und Sand
  • der Topf darf gerne in der prallen Sonne stehen, achten Sie aber darauf, ausreichend zu gießen, da die Erde im Topf schneller austrocknet als das Erdreich im Garten
  • die Pflanze sollte geschützt überwintern, damit der Topf nicht durchfrieren kann

Farbenfrohe Hibiskusblüten

Hibiskusblüten (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Der Hibiskus bezaubert mit großen Blüten, die in sich auch eine tolles Farbenspiel zeigen können. Er bringt Leichtigkeit in den Garten und steht für Lebensfreude im Sommer. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
Die Blüten sind groß und immer wieder kommen neue nach. Bild-Nr.: 0138326927 Bild in Detailansicht öffnen
Der Hibiskus ist ein farbenfrohes und blühfreudiges Malvengewächs. Es gibt ihn in vielen Arten. Sehr prächtig blüht der Topfhibiskus. Bild-Nr.: 0059314775 Bild in Detailansicht öffnen
Der Topfhibiskus ist ein Hingucker auf jedem Balkon. Zum Überwintern braucht er einen kühlen und hellen Platz! istock photo Bild in Detailansicht öffnen
Der Staudenhibiskus ist winterhart. Im Sommer zeigt er wunderschöne Blüten. Im Winter friert er zurück, um dann wieder auszutreiben zu einer Höhe von 180 cm. istock photo Bild in Detailansicht öffnen
Der Hibiskus ist ein guter Sichtschutz an der Terrasse - im Sommer blühend, im Winter licht. Er wird auch "Staudeneibisch" genannt, kommt aus Nordamerika und ständig kommen neuen Farben auf den Markt. istock photo Bild in Detailansicht öffnen
Der Gartenhibiskus eignet sich auch, um eine Hecke zum Blühen zu bringen. Er blüht in vielen Farben und kommt nach dem Anwachsen mit Trockenheit gut klar. istock photo Bild in Detailansicht öffnen

Noch mehr über die richtige Pflege im Garten

Pflanzenstärkung Die biologische Rosenpflege

Rosen gelten als besonders empfindlich und pflegeintensiv. Ohne Spritzen geht hier eigentlich nichts, denkt man. Aber das stimmt gar nicht, sagt unser Rosenexperte Heiko Hübscher.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Regina Winter