Wilder Wein (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / dpa)

Farbenfrohe Gehölze

Bunte Herbstvielfalt im Garten

STAND
AUTOR/IN

Explosive Herbstfarben können Sie sich auch in den Garten oder auf den Balkon holen. Sarah Reger hat ihre Lieblingspflanzen aus der Kategorie "Herbstbunt" mitgebracht.

Im Herbst wird die Sonneneinstrahlung schwächer, die Tage kürzer, die Temperaturen sind niedriger. Daher sinkt auch die Photosyntheserate. Die gelben, roten und orangenen Anteile des Lichts werden nicht verbraucht, ebenso wird weniger Chlorophyll gebraucht und somit auch weniger produziert.

Das Resultat: Weniger grün, dafür treten andere Farben hervor.

Hier ein paar farbenfrohe Beispiele

Eisenholzbaum (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Die "Parrotie Persica Vanessa" ist ein Klassiker bei den leuchtenrot einfärbenden Bäumen - sie kann sehr groß werden, aber es gibt sie auch in einer Zwergvariante. Der "Eisenholzbaum" - so der deutsche Name - ist vor allem als Solitär geeignet. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
Herbstbegonien mit dem Namen "Admiral" oder "Eroica" zeigen eine wunderschöne Färbung. Die Stauden sind zum Beispiel für eine Terrassebegrünung geeignet, erfreuen aber auch im Kübel. Sie bevorzugen nährstoffreiche Erde. picture alliance / GWI Bild in Detailansicht öffnen
Unter dem Namen "Amelanchier Lamarckii" finden Sie in der Baumschule die Kupferfelsenbirne. Es gibt sie als Hochstamm oder auch als mehrstämmiges Gehölz. Sie bringt zu jeder Jahreszeit tolle Aspekte in den Garten und ist sowohl in einer Hecke als auch als einzelstehendes Gehölz ein Hingucker. imago/blickwinkel Bild in Detailansicht öffnen
Der Wilde Wein ist der bekannteste selbstklimmende Fassadenkünstler im Garten. Er ist aber auch sehr gut für die Pergola geeignet. Natürlich verliert auch er im Winter das Laub, aber im Garten ist es wertvoll und kann zum Mulchen verwendet werden. picture alliance / dpa Bild in Detailansicht öffnen

Mehr zum Thema

Unsere Tipps Der Garten im Oktober

Der Herbst ist da! Die letzten Früchte können geerntet werden und die meisten Blumen stehen kurz vor dem Verblühen. Wir verraten Ihnen, was es jetzt alles zu tun gibt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN