Fetakäse auf Brett mit Tomaten (Foto: Colourbox)

Tipps für die Lagerung

Feta und Hirtenkäse: Eiweißquelle und Sattmacher

STAND
AUTOR/IN
Verena Böhm

Feta und Hirtenkäse kommen im Sommer gerne auf den Tisch. Was ist der Unterschied zwischen den sogenannten Salzlaken-Käsesorten? Und wie soll man sie am besten lagern?

Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Feta und die anderen Käsesorten, die in weißen, festen Scheiben unseren Speiseplan bereichern, werden alle in Salzlake gereift, also in einem Gemisch aus Wasser und Salz. Der Unterschied liegt in der verwendeten Milch und der Herkunft der Produkte.

Feta darf sich nur der Käse nennen, der zu mindestens 70 Prozent aus Schafsmilch gemacht wurde (der Rest darf Ziegenmilch sein) und aus Griechenland stammt. Um genau zu sein, sind es nur das griechische Festland und die Inseln der ehemaligen Präfektur Lesbos.

Die anderen Käsescheiben werden als Schafskäse in Salzlake verkauft – außer sie sind aus Kuhmilch, dann heißen sie Hirtenkäse.

Fetakäse (Foto: Colourbox)

Gute Eiweißquelle, echter Sattmacher

Wir Deutschen essen mehrheitlich ein bisschen wenig Eiweiß. Dabei sind Proteine sehr wichtig. Wer das ändern will, kann gut zu Feta und Co. greifen. 100 Gramm Feta liefern nämlich knapp 15 Gramm Eiweiß, rund ein Sechstel des empfohlenen Tagesbedarfs (gerechnet für einen Energiebedarf von ca. 2.000 Kilokalorien).

Allerdings ist es eine gute Idee, Salzlaken-Käse mit fettarmen Beilagen wie Gemüse oder Salat zu kombinieren, damit die Gesamt-Fettzufuhr des Gerichts nicht zu hoch wird. Langanhaltend satt werden Sie aufgrund des Eiweiß- und Fettgehalts trotzdem.

Lagerung von Salzlakenkäse

Wenn Sie Feta an der Käsetheke kaufen, liegt er dort in Salzlake – und das ist auch die beste Aufbewahrung für den eigenen Kühlschrank. Legen Sie Feta, Schafs- oder Hirtenkäse, den Sie nicht gleich verbrauchen wollen, in eine verschließbare Dose, füllen Sie das Gefäß mit Wasser an und geben Sie pro 100 Milliliter Wasser ca. 20 Gramm Salz dazu.

So hält sich der Käse im Kühlschrank etwa einen Monat. Alternativ können Sie Salzlakenkäse in Öl (am besten in Kräuteröl) einlegen. Auch dann hält er sich im Kühlschrank mehrere Wochen.

Rezepte mit Feta und Schafskäse

Rezepte Feta mit Paprika und Kräutern

Paprika und Feta sind ein tolle Kombination, die überbacken mit ein paar Kräutern richtig lecker sind!  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Rezepte Griechischer Salat

Dieser griechische Salat ist schnell zubereitet und total lecker!  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Rezepte Panierter Feta

Der Feta wird paniert und danach langsam in einer Pfanne gebraten. Dazu passt ein frischer Salat. Total lecker!  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

So lecker Rezeptideen mit Schafskäse und Feta

Egal ob als Salatbeilage, zum Überbacken oder als Verfeinerung im Gericht - Schafskäse lässt sich vielseitig in der Küche einsetzen. Hier ein paar leckere Rezepte!  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Verena Böhm