STAND

Die richtige Ernährung hält unseren Körper gesund. Das ist aber nicht alles. Denn auch unsere Psyche wird stark von dem beeinflusst, was wir essen. Hier einige Tipps, wie Sie sich glücklich essen!

1. Glücklich essen ist Kopfsache

Leckeres Essen macht eigentlich immer glücklich, einfach weil wir es genießen, wenn es schmeckt. Essen kann aber auch trösten. Wenn es uns nicht gut geht, hellt meist Süßes wie Schokolade unsere Stimmung auf. Das liegt nicht an den Inhaltsstoffen – die enthaltenen Stimmungsaufheller sind hier zu gering dosiert - sondern das liegt tatsächlich daran, dass wir Süßes als Belohnung ansehen. Das haben wir als Kinder so gelernt. Problematisch wird es allerdings, wenn wir uns ständig mit Süßem belohnen wollen.

2. Entzündungshemmende Lebensmittel führen zum Glück

Brokkoli (Foto: Colourbox, Colourbox -)
Colourbox -

In unserem Körper können entzündliche Prozesse ablaufen, die wir nicht mal bemerken. Je mehr Bauchfett wir haben, desto höher ist die Gefahr. Denn gerade dort werden Hormone gebildet, die diese Entzündungen auslösen. Diese Entzündungen sind laut neueren Studien wesentlich an Depressionen beteiligt, weil entsprechende Botenstoffe bis ins Hirn gelangen und dort offenbar entsprechende Stimmungstiefs verursachen. Transfette in Schokokeksen und Pommes spielen als Entzündungsauslöser ebenso eine Rolle wie Zucker.

Außerdem können wir mit bestimmten Lebensmitteln Entzündungen in unserem Körper hemmen:

  • Omega-3-haltige Lebensmittel wie fetter Seefisch und Leinöl
  • Obst und Gemüse wie Lauch, Zwiebeln, Brokkoli und Rosenkohl (sekundäre Pflanzenstoffe)
  • Gewürze – allen voran Kurkuma (Curcumin), aber auch Kreuzkümmel (Cumin), Koriander, Muskat und Zimt

Lebensmittel mit stimmungsaufhellendem Effekt

verschiedene Nüsse (Foto: Colourbox)

Verschiedene Inhaltsstoffe in unserem Essen wirken stabilisierend auf unsere Stimmung. Dazu gehören neben den schon erwähnten Omega-3-Fettsäuren auch Magnesium und der Eiweißbaustein Tryptophan, aus dem u.a. stimmungsaufhellendes Serotonin gebildet wird.

Magnesium: Cashewnüsse, Mandeln, Vollkorn
Tryptophan: Milch, Käse, Huhn
Magnesium und Tryptophan: Nüsse, Hülsenfrüchte, Kakao, Haferflocken, Banane

3. Kakao macht glücklich

Schokolade (Foto: Colourbox)

Kakao hat gleich eine doppelt positive Wirkung für unsere Stimmung. Er ist entzündungshemmend, in dem er die Wirkung des körpereigenen Entzündungshemmers Cortisol verbessert (besonders interessant bei chronischen Entzündungen). Außerdem zählt er zu den stimmungsaufhellenden Lebensmitteln.

Rezepte Heiße Gewürz-Trinkschokolade

Schokolade macht glücklich. Also gönnen Sie sich in der dunklen Jahreszeit ruhig öfters mal eine Tasse dieser leckeren Trinkschokolade.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

4. Die Ernährung kann es nicht alleine schaffen

Stimmungsaufhellende Lebensmittel allein machen uns nicht glücklich, dazu gehören auch Bewegung und Genussbereitschaft. Aber sie können uns dabei unterstützen, den glücklichen Weg einzuschlagen.

STAND
AUTOR/IN