Eiweiß-Produkte - Protein-Lieferanten (Foto: Colourbox)

Vielfalt und Abwechslung

Eiweiß in der Ernährung - warum Proteine wichtig sind!

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil in der Ernährung - es gehört zu den Makrobausteinen, genauso wie die Kohlehydrate und das Fett.

Eiweiß und Kohlehydrate bringen jeweils um die vier Kilokalorien pro Gramm an Energie, Fett etwa neun Gramm. In der Gesamtzusammensetzung sollte Eiweiß 20 Prozent der Energiemenge ausmachen. Das wären bei einem Tagesbedarf von 2.000 kcal 400 kcal, das entspricht 100 Gramm Eiweiß.

Eiweiß in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln

Eiweiß kommt in tierischen wie pflanzlichen Lebensmitteln vor. Je nach Vorkommen kann der Körper es leichter oder schwerer verwerten. Das Hühnereiweiß ist sozusagen der "Goldstandard" - es ist am hochwertigsten.

Fleisch hat den Vorteil der leichten Verwertbarkeit des Proteins, bringt aber ungünstige Fette und im Falle des roten Fleisches auch entzündungsfördernde Stoffe mit. Und es wirkt nachteilig auf die Darmflora.

Spiegelei in Pfanne (Foto: Colourbox, Kudrin Ruslan)
Hühnereiweiß ist besonders hochwertig. Kudrin Ruslan

Eiweiß: Vielfalt und Abwechslung

Milchprodukte sind besonders in Form von fermentierten Lebensmitteln gut, weil die fermentierten Formen unsere Darmgesundheit fördern. Nüsse enthalten Eiweiß und zudem günstige Fette und Ballaststoffe, Hülsenfrüchte bringen Ballaststoffe mit und sättigen sehr gut.

Vielfalt und Abwechslung sind also besonders günstig und auch wer sich rein pflanzlich ernährt, kann sich gut mit Eiweiß versorgen.

Eiweiß: der thermische Effekt:

Eiweiß sättigt nicht nur länger als Kohlehydrate, es verbraucht sich sozusagen auch selbst: 20 bis 30 Prozent der Energie, die Eiweiß liefert, werden in Wärme umgesetzt.

Im Vergleich dazu sind es bei den Kohlehydraten nur etwa sechs bis zehn Prozent und bei Fett bis zu drei Prozent. Das erklärt, warum wir abnehmen können, wenn wir Kohlehydrate durch Eiweiß ersetzen.

Nüsse sind als Eiweiss-Lieferanten (Foto: Colourbox, © homydesign)
Nüsse sind hervorragende Eiweiß-Lieferanten © homydesign

Zu viel Eiweiß ist schädlich

Mehr hilft nicht mehr - zuviel Protein ist schädlich: Es ist für gesunde Menschen und auch für besonders sportliche Menschen weder nötig noch sinnvoll, High-Protein-Produkte zu kaufen.

Wer genau hinschaut , stellt fest, dass die Eiweißwerte nicht unbedingt viel höher sind als bei vergleichbaren anderen Produkten. Harzer Käse wird beispielsweise gerne mit entsprechender Kennzeichnung teurer vermarktet, wie die Verbraucherzentrale Niedersachsen betont.

Auch Proteinpulver sind nicht notwendig - und kommen als Drink oft mit ungünstigen Süßstoffen und Aromen daher. Mehr als zwei Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht belastet die Nieren, ist aber im Normalfall auf natürlichem Wege eigentlich nicht zu schaffen.

Mehr zum Thema

Rheinland-Pfalz

Essentiell für unseren Körper Was man über Proteine wissen sollte

Proteine sind Bausteine des Lebens. Ohne sie würden viele Abläufe im Körper nicht funktionieren.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Proteinreiche Ernährung Welche Eiweißquelle ist die beste?

Eiweiß steckt in tierischen Produkten wie Eiern oder Fleisch, aber auch in Kürbiskernen oder Nüssen. Sabine Schütze sagt, wie viel Eiweiß man braucht und welche Proteine am besten verarbeitet werden können.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG