Cookies auf Webseiten: So funktionieren sie (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Lino Mirgeler)

Gut zu wissen

Cookies, Tracker und Co.: Was tun gegen die Datensammlung im Internet?

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Wir alle kennen sie: Felder die auf Webseiten aufploppen und uns auffordern, auf "Akzeptieren" zu klicken, damit unsere Daten aufgezeichnet werden können. Das können wir dagegen tun.

All unsere Aktivitäten im Internet - egal, ob wir surfen, einkaufen oder uns informieren - werden in der Regel durch sogenannte Cookies oder Tracker aufgezeichnet. Die Aufzeichnungen sind zum Beispiel dazu da, Usern personalisierte Internet-Werbung und Links ausspielen zu können.

Wie werden die Daten über uns gesammelt?

Das sogenannte Fingerprinting-System arbeitet mit Daten, die der Computer von sich aus preisgibt, wenn man eine Internet-Seite aufruft. Das sind zum Beispiel die IP-Adresse, das Betriebssystem, der verwendete Browser, die Bildschirm-Auflösung und weitere technische Daten.

Mit diesen Daten ist es möglich, zu sagen, von welchem Rechner aus gesurft wurde - und sogar, wer den Rechner bedient hat. So ist es auch möglich, bestimmten Nutzerinnen und Nutzern bestimmte Infos oder Werbeanzeigen anzuzeigen.

Warum ist personalisierte Werbung problematisch?

Gegen Werbung im Netz ist an sich wenig einzuwenden, denn viele Gratis-Dienste müssten ohne Werbeeinnahmen Nutzungsgebühren erheben oder den Betrieb ganz einstellen. Insgesamt werden aber beim Tracking eine Unmenge an Daten gesammelt, die weit über das hinausgeht, was man braucht, um persönliche Werbung zu schalten.

Eine Frau mit langen blonden Haaren sitzt vor einem Computer mit einem Foto eines Kuscheltieres auf dem Bildschirm (Foto: SWR)
Wenn wir im Internet surfen, werden stets viele Daten über uns gesammelt.

Cookies: Welche Daten werden über mich gesammelt?

Wer wissen möchte, welche Daten über sie oder ihn gesammelt werden, der kann sich ein sogenanntes Add-On installieren. Beim Browser Firefox heißt das Zusatz-Programm dazu zum Beispiel Lightbeam. Für die Browser für Chrome, Safari, Internet Explorer und Opera heißt die Erweiterung, das Add-On Disconnect.

Hilft es, auf den privaten Modus umzustellen?

Der sogenannte private Modus im Browser Hilft nicht wirklich. Denn Cookies und Verläufe werden damit zwar nicht gespeichert, aber das Fingerprinting-System kann immer noch greifen. Das liegt daran, dass die IP-Adresse, der Rechner, das Betriebssystem, der Browser und die Auflösung nach wie vor mitgeteilt werden.

Auch die "Do not track"-Einstellung im Browser hilft nicht zuverlässig, denn die aufgerufene Webseite und der Betreiber einer Webseite müssen sich nicht dran halten, keine Daten zu tracken.

Auch der recht neue mit der EU-weit geltenden Datenschutzgrundverordnung konforme Browser Brave bietet eine bereits integrierten Trackingschutz.

So hinterlassen Sie weniger Datenspuren auf Ihrem Rechner

Wie ist es mit dem Tracking auf dem Smartphone?

Da das Smartphone weit mehr Sensoren enthält als ein stationärer Computer und gerade der momentane Aufenthaltsort zu den besonders interessanten Daten gehört, werden bei Smartphones noch mehr Daten gesammelt.

Die Datensammelwut kann man immer wieder etwas unterbinden, in dem man im verwendeten Browser immer wieder die Daten löscht und die Berechtigungen bei den Apps kontrolliert beziehungsweise eindämmt.

Zusätzlich gibt es für die beiden großen Smartphone Betriebssysteme Apples iOS und Googles Android auch Blocker-Apps - bei Apple ist das Adguard, bei Android Blockada.

Good News Cookies im Netz: Ist die nervige Abfrage bald weg?

Es passiert bei gefühlt JEDER Website: Ein Banner versperrt die Sicht, man soll erst die Cookies einstellen - nervig! Doch bald könnte das ein Ende haben.  mehr...

Ablehnen soll genauso einfach wie zustimmen sein Justizministerium will Cookie-Auswahlbanner nutzerfreundlicher machen

Das Bundesjustizministerium will Cookie-Auswahlbanner im Internet nutzerfreundlicher machen.  mehr...

Europäische Datenschutz-Grundverordnung Mehr Schutz für unsere Daten

E-Mail-Provider, Mobilfunkanbieter, Onlineshops, Banken, aber auch Vereine, informieren jetzt ihre Kunden über neue, EU-einheitliche Datenschutz-Regeln. Was wir Nutzer wissen müssen.  mehr...

fragAndreas Schreiben Sie uns!

Wenn Sie Fragen aus dem Bereich Computer, Internet, mobile Kommunikation, Foto oder Video haben, unser Multimedia-Experte Andreas Reinhardt gibt Ihnen Antworten.  mehr...

fragAndreas Fragen und Antworten zur digitalen Welt

Hier finden Sie einen Überblick über alle Themen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG