Brombeeren schwarz und rot (Foto: Colourbox, alexandrum79@gmail.com)

Gute Ausrüstung ist wichtig

Wenn wilde Brombeeren im Garten wuchern

STAND
AUTOR/IN

Wilde Brombeeren tauchen wie aus dem Nichts auf und bewachsen nährstoffarme leere Flächen in großer Geschwindigkeit. Wir geben Tipps, wie Sie dagegen halten können.

Wichtig ist die richtige Ausrüstung: Gute Handschuhe, Wanderschuhe oder feste Arbeitsschuhe und eine robuste Arbeitshose machen das Arbeiten mit wilden Brombeeren erst möglich.

Mit dem Freischneider die Brombeerhecke bearbeiten

Wer kleine Triebe vorfindet, ist mit sehr dichten Handschuhen und Hacke gut ausgerüstet, denn die kleinen Triebe lassen sich so am besten entfernen. Wer schon eine Hecke hat, sollte einen Freischneider mit Dickichtmesser einsetzen - damit lässt sich die Hecke gut in Schach halten.

Das gerodete Material gleich auf einer Plane zusammentragen und zum Kompostplatz bringen. Das Häckseln von Brombeerranken ist nicht zu empfehlen, weil es sehr mühsam ist. Auf der freien Fläche werden wieder Triebe kommen, die man dann mit einem Rasenmäher am besten mehrmals im Jahr mäht.

Brombeeren in Schale (Foto: Colourbox, Colourbox -)
Brombeeren sind arm an Zucker und Kalorien, dafür reich an Ballaststoffen. Colourbox -

Warum kommen Brombeeren immer wieder?

Brombeeren sind sehr wüchsig, jeder auf den Boden aufkommende Trieb bildet sogenannte Absenker, die wiederum Wurzeln bilden. Außerdem bringen Vögel immer wieder Saat von Brombeeren ein, die gerne aufgehen.

Was bietet die Brombeerhecke?

Brombeerhecken bieten Vögeln und anderen Tieren Schutz – und sie schützen den Garten vor dem Zutritt von Wildschweinen und Rehen. Außerdem halten sie den Wind ab.

Insofern ist die Brombeerhecke im naturnahen Garten ein erwünschtes Element. Es will allerdings in Form gehalten werden, wenn es sich nicht ausbreiten soll.

So kann man dem Wildwuchs vorbeugen

Brombeeren sind auf nährstoffarmem Boden nahezu konkurrenzlos – auf nährstoffreicherer Gartenerde aber nicht! Wo eine dichte Bepflanzung mit Gehölzen und großen Stauden gut eingewachsen ist, bleiben Brombeeren erst einmal außen vor.

Und selbst, wenn sie mal auftauchen, sind die Triebe leicht zu entfernen, und es besteht auch nicht die Gefahr, dass alles überwuchert wird.

Weitere Garten-Themen

Unsere Tipps Der Garten im November

Draußen wird es jetzt immer kälter. Wir verraten Ihnen, was es im November alles zu tun gibt.  mehr...

6 Profi-Tipps Jetzt Blumenzwiebel stecken

Damit unsere Gärten auch im zeitigen Frühjahr vor Blüten leuchten, ist der November der richtige Zeitpunkt, Blumenzwiebeln zu stecken. Hier einige Tipps von Gartenbauingenieurin Heike Boomgaarden.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Der Garten im Herbst Winterakzente mit farbigen Gehölzen

Jetzt im Herbst und Winter kann man mit der richtigen Pflanzen-Auswahl im Garten eine wunderschöne Wirkung erzielen, und zwar mit Gehölzen mit außergewöhnlicher Rinde.  mehr...

STAND
AUTOR/IN