STAND

Unser Gehirn braucht Nahrung. Mit den richtigen Lebensmitteln können wir unsere Hirnleistung tatsächlich verbessern. Hier einige Tipps!

Ja, es stimmt wirklich: Wir können durch die richtige Ernährung unsere Hirnleistung steigern. Ist wissenschaftlich nachgewiesen! Und auch Demenz lässt sich ein Stück weit vorbeugen. Das Zauberwort: Omega 3!

  • Mit einer guten Omega-3-Versorgung und einem guten Verhältnis zwischen Omega 3 und Omega 6 kann die Hirnleistung nachweislich verbessert werden.
  • Omega 3 steckt vor allem in Nüssen (insbesondere Walnüsse und Pinienkerne), Fisch und Leinöl (Wochenration siehe unten). Omega 6, das wir sparsam zu uns nehmen sollten, steckt vor allem in Sonnenblumenöl, Distelöl und Sojaöl sowie in Fleisch- und Wurstwaren.
  • Auch Menschen, die keinen Fisch essen, können sich ausreichend mit Omega 3 versorgen. Sie müssen nur deutlich mehr dafür tun, weil in den pflanzlichen Lebensmitteln nur eine Vorstufe zu den im Köper aktiven, langkettigen Omega-3-Fettsäuren steckt. Der Körper kann davon nur 10% umsetzen, deshalb enthält die vegetarische/vegane Wochenration (siehe unten) deutlich mehr Öl.  
  • Außer einer Omega 3-reichen Ernährung ist es sehr wichtig, ausreichend zu trinken und genug Energie zu sich zu nehmen.

Wir haben – orientiert an den aktuellen Empfehlungen – für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihren wöchentlichen Omega 3-Bedarf decken können:

Gesunden Lebenmitteln (Foto: Colourbox)

Wochenration mit Fisch:
5 EL Rapsöl
70g Lachs
100g Forelle

Wochenration vegetarisch/vegan:
150 g gekochte Kichererbsen
75 g Walnüsse
50 g Pinienkerne
8 EL Leinöl (12 g)
10 EL Rapsöl (12 g)

Rezeptideen

STAND
AUTOR/IN