Karten von Krankenkassen und Euro-Scheine: Bonusprogramme für die Gesundheit

Geld- oder Sachprämien möglich

Bonusprogramme der Krankenkassen: Belohnen Sie sich selbst

Stand
Autor/in
Rolf Rüdiger

In Deutschland müssen alle Krankenkassen Bonusprogramme anbieten. Sie belohnen ihre Mitglieder dafür, dass diese etwas für ihre Gesundheit tun - entweder mit Geld oder Sachprämien.

Wofür bekomme ich Bonuspunkte?

Die Bonuspunkte gibt es für die eigene Gesundheitsvorsorge. Wer zu Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen geht, wird mit Punkten belohnt. Der Bonus erhöht sich durch zahlreiche andere Aktivitäten: Das können Gesundheitskurse oder eine Mitgliedschaft im Fitness-Studio sein.

Mit was Sie bei Ihrer Kasse punkten können, erfahren Sie schnell auf den Internetseiten der Krankenkassen oder direkt bei Ihrer Krankenkasse. Hier steht auch, welche Arten von Angeboten überhaupt für das Bonusprogramm zugelassen, das heißt von der Kasse zertifiziert sind. Im Zweifel direkt bei der Krankenkasse nachfragen, welche Aktivitäten für das Bonusprogramm tatsächlich zugelassen sind.

Was muss ich tun?

Wer mitmachen will, muss sich anmelden. Das geht am schnellsten online. Danach bekommt man ein Bonusheft, das zum Nachweis für alle Aktivitäten gilt, mit denen man Punkte sammeln will. Man ist aber nicht verpflichtet, dann auch tatsächlich teilzunehmen. In der Regel dauert das Programm 12 Monate. Manche Kassen erlauben es, Punkte zu übertragen.

Senioren trainieren im Fitnessstudio - Bonusprogramm der Krankenkassen für die Gesundheit

Wer kann teilnehmen?

Die Mitglieder einer Kasse, häufig auch deren Familie. Mal wird getrennt gesammelt, mal lassen sich die Punkte einer Familie zusammenführen.

Was kann ich bekommen?

Manche Kassen werben damit, dass bei der Teilnahme an einem Bonusprogramm 400 bis 500 Euro Prämienzahlung drin sind. Das ist kaum realistisch. Verbraucherschützer gehen davon, dass 100 - 200 Euro in der Praxis möglich sind. Aber dafür muss man schon einiges tun und nachweisen.

Lohnt es sich für ein Bonusprogramm die Krankenkasse zu wechseln?

In der Regel nicht. Es gibt zwar sehr unterschiedliche Bonusprogramme bei den verschiedenen Krankenkassen, aber einen Kassenwechsel rechtfertigen sie nicht. Viel wichtiger ist: Fühlen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse gut aufgehoben und betreut, bietet Ihre Kasse mehr als die gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen wie zum Beispiel Akupunktur?

Schließlich zählt auch das Geld: Die Krankenkassen erheben zusätzlich zum Regelbeitrag unterschiedlich hohe Zusatzbeiträge und darauf sollten Sie auch achten.

Audio herunterladen (6,6 MB | MP3)

Mehr zum Thema Krankenkasse

Gut versichert zuhause Zusatzversicherungen für Krankenhaus und Zahnarzt: Das ist sinnvoll!

Chefarzt, Einzelzimmer im Krankenhaus, bestimmte Zahnbehandlungen – es gibt viele Kosten, die gesetzliche Krankenkassen nicht übernehmen. Mit Zusatzversicherungen kann man den Schutz aufstocken. 

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Stand
Autor/in
Rolf Rüdiger