Ideen für die Wand

STAND
Betonoptik (Foto: Getty Images, svetikd)
Betonoptik ist momentan besonders gefragt. svetikd
Aber auch die Steinoptik ist sehr modern: Beim Verkleiden der Wand mit Naturstein, wie Schiefer oder Marmor, erzielt man eher eine elegante, rustikale Wirkung, die aber im Kontrast zu moderner Architektur sehr reizvoll sein kann. Vor allem in Verbindung mit einem Kamin ergeben sich interessante Gestaltungsmöglichkeiten. Renata Tyburczy
Bei der Wandgestaltung mit offenen Regalen ist der Stauraum eher zweitrangig. Hier ist es sinnvoll, dekorative Objekte, wie farbige Vasen oder Bücher mit aufwendig gestalteten Buchrücken zu planen, um einen positiven Effekt zu erzielen. Allerdings muss man bedenken, dass alles regelmäßig gesäubert werden muss. asbe
Petersburger Hängung: Um ein überzeugendes Resultat zu erzielen, ist es ratsam, die Wand vor der Hängung maßstabsgetreu zu zeichnen und alle geplanten Bilder mit der Originalrahmengröße auf der Fläche zu verteilen. Nur damit erzielt man die gewünschte, scheinbar zufällige, ästhetisch gelungene Verteilung der Bilder. FollowTheFlow
Bei echten grünen Wänden muss man die Pflanzen regelmäßig wässern und zurückschneiden. Oder man hängt beispielsweise "konserviertes" Moos auf, das bereits eine spezielle Behandlung erfahren hat und eine lebendige Pflanze nur vortäuscht. onurdongel
Bei der Gestaltung mit LED–Profilen, die in den Trockenbau eingelassen werden, muss man frühzeitig planen. Denn es geht auch um die vorhandene Kapazität der Kabelquerschnitte in den Schaltschränken. sl-f
Die Wandpaneele in Holz sind wieder da. Was in den 70ern noch große Mode war, kehrt heute zurück, allerdings in modernerem Gewand. Sie sind zum Beispiel mit dämmenden Akustikmatten versehen, nehmen unsichtbar Lautsprecher auf oder bieten Stauraum für Wohnen oder Küche. tulcarion
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen