STAND

Mit diesen Übungen trainieren Sie Herz und Kreislauf. Diese Einheiten sind nicht schwer und können mit kleinen Veränderungen in ihrer Schwierigkeitsstufe auch optimal gesteigert werden.

Übung 1: Springen ohne Seil

Auf der Stelle springen und die Hände dazu bewegen, als würde man über ein Seil springen. Vorteil: Diese Übung  ist sehr variable. Jeder darf so hoch springen wie er möchte und kann und muss sich keine Sorgen machen, dass das Springseil stört oder er irgendwie hängen bleibt. Wer möchte, kann das Springseil natürlich auch dazunehmen. Bei der Übung werden verschiedene Varianten vorgestellt.

Springen ohne Seil (Foto: SWR)

Übung 2: Auf der Stelle gehen und Knie nach oben ziehen

Hüftbreit stehen und auf der Stelle gehen. Dabei dir Knie im 90 Grad Winkel hochziehen. Für mehr Abwechslung die rechte Hand auf der linke Knie legen und umgekehrt. Somit wird auch etwas die Koordination und die Konzentration geschult.

Knie nach oben ziehen (Foto: SWR)

Übung 3: Skilanglauf

Übung durchführen wie beim Skilanglauf mit leichten Schwungbewegungen in den Armen und ein hoch- und tiefgehen in den Beinen.

Skilanglauf (Foto: SWR)

Übung 4: Radfahren im Stehen (mit den Armen)

Hüftbreit stehen, die Arme nach vorne bringen und die Arme kreisen, als würde man Radfahren. Für mehr Variation die Arme versetzt bewegen und/oder dabei auf der Stelle gehen.

Radfahren im Stehen (Foto: SWR)

Übung 5: Putzlappen-Twist

Lappen oder Handtuch auf den Boden legen. Mit dem ganzen Fuß vor/zurück bewegen oder zur Seite. Ganz Geübte können sich auch im Kreis bewegen.

Bodenwischer (Foto: SWR)

Im Studio: Stephan Müller, Sporttherapeut

STAND
AUTOR/IN