STAND

Der rote Stern leistet uns gerne Gesellschaft, denn er liebt die Wärme im winterlichen Wohnzimmer. Mit diesen Tipps haben Sie lange Freude an den Weihnachtssternen.

5 Tipps für die richtige Pflege

1. Standort: Je heller, desto mehr Blätter bleiben dran. Falls der gewählte Platz zu dunkel ist, werden die Blätter gelb und fallen ab. Abhilfe mit einem helleren Standort. Verträgt auf der Fensterbank keine direkte Wintersonne um die Mittagszeit.

2. Temperatur: Der Wohlfühlbereich liegt zwischen 15 - 22°C. Beim täglichen Lüften der Wohnung und bei frostigen Außentemperaturen, den Weihnachtsstern vor Zugluft schützen.

Roter Weihnachtsstern auf Fensterbank (Foto: Colourbox)

3. Gießen: Größte Gefahr durch Staunässe. Deshalb einige Zeit nach dem Gießen überflüssiges Wasser aus Übertopf entfernen. Ansonsten Wurzelballen leicht feucht halten. Täglich kontrollieren, da in warmen Räumen viel Wasser über die Blätter verdunstet.

4. Blütenschmuck in der Vase: Als Schnittblume oder in attraktivem Gesteck arrangiert, sind die Blüten des Weihnachtssterns erstaunlich lange haltbar. Bei guter Pflege auch mal mehr als zwei Wochen.

5. Extra-Tipp: Mini-Weihnachtssterne im Büro vertrocknen häufig übers Wochenende. Nach Hause nehmen oder mit durchsichtigem Verdunstungsschutz versehen (Glas oder Folie).

STAND
AUTOR/IN