STAND

Eine Winterlandschaft mit Schnee selber malen! Mit nur drei Grundfarben, Gelb, Rot und Blau können Sie eine Schneelandschaft auf der Leinwand festhalten. Wir zeigen Ihnen wie's geht!

Material

  • Leinwand Größe 50 x 70 cm ca. 13,- €
  • Acrylfarben Titanweiß, Phthaloblau, Azogelb Mittel, Karminrot
  • Mischbehältnis mit Deckel für Farben
  • 3 Flachpinsel Synthetik Größe 30, 20 und 6 , 3 Borstenpinsel Größe 24, 16 und 6 , Schwertpinsel Größe 8, Schlepperpinsel Größe 0
  • Blauer Aquarellstift
  • Sprühflasche mit Wasser (um Farben in der Mischpalette feucht zu halten)
  • Wasserbehälter und alte Lappen

Farben mischen für das Bild

Mischungsverhältnis der Farben von 100 % ausgehend

  • Farbe 1: Titanweiß 100 %
  • Farbe 2: 70 % Weiß, 8 % Gelb, 2 % Rot und 20 % Blau mischen (Himmelsblau)
  • Farbe 3: 60 % Weiß, 10 % Gelb, 5 % Rot und 25 % Blau mischen (Blaugrau)
  • Farbe 4: 40 % Weiß, 20 % Gelb, 10 % Rot und 30 % Blau mischen (Mittelgrau)
  • Farbe 5: 20 % Weiß, 30 % Gelb, 20 % Rot und 30 % Blau mischen (Dunkelgrau)
  • Farbe 6: 90 % Weiß, 6 % Gelb, 3 % Rot und 1 % Blau mischen (heller Hautton)
  • Farbe 7: 80 % Weiß, 10 % Gelb, 8 % Rot und 2 % Blau mischen (dunkler Hautton)
  • Farbe 8: 90 % Weiß, 8 % Gelb, 1 % Rot und 1 % Blau mischen (Gelbton)
  • Farbe 9: 50 % Gelb, 35 % Rot und 25 % Blau mischen (Rotbraun)
  • Farbe 10: 35 % Gelb, 35 % Rot und 30 % Blau mischen (Dunkelbraun)
  • Farbe 11: 30 % Gelb, 30 % Rot und 40 % Blau mischen (Dunkelblau)

So geht's

1. Mit dem blauen Aquarellstift die Horizontlinie zeichnen. Den Himmel malen mit dem Flachpinsel 30, beginnend mit Himmelblau (Nr. 2) und Blaugrau (Nr. 3) bis zum ersten Himmelsviertel mit Querstrichen. Ohne Pinselauswaschen mit dem Weiß (Nr. 1) direkt anstoßend weitermalen. Dabei die beiden Blautöne und Weiß an der Stelle, wo sie aneinander stoßen mit kurzen „kreuz und quer“ Pinselstrichen vermischen für einen fließenden Übergang zwischen den Farbtönen. Ab der Hälfte vom Himmel dann mit Hellgelb (Nr. 8) weitermalen mit einem fließenden Übergang zu dem Hellblau darüber. Darunter folgen noch heller Hautton (Nr. 6) und abschließend dunklerer Hautton (Nr. 7) in der gleichen Malweise mit fließendem Farbverlauf.

2. Den Schnee mit dem Flachpinsel 30 in Dunkelblau (Nr. 11) vorgrundieren und trocknen lassen.

3. Den Wald tupfen mit dem kleinen Borstenpinsel 6 und Dunkelblau (Nr. 11). Kurz antrocknen lassen und anschließend mit dem gleichen Pinsel mit den Farben Himmelblau (Nr. 2), Hellgelb (Nr. 8) und heller Hautton (Nr. 6) den Schnee auf den Tannen tupfen.

4. Auf dem Dunkelblau jetzt mit dem Flachpinsel 20 den Schnee mit kurzen und langen ineinander laufenden Querstricken malen. Dabei die Farben Nr. 1, 2, 3, 6, 7 und 8 verwenden. Unterhalb der Tannen, wegen des Schattens die Farben Nr. 2 und Nr. 3 verwenden. Trocknen lassen.

5. Mit dem Aquarellstift den Baum, Zaunpfosten, Gestrüpp und Schatten einzeichnen.

6. Mit dem Flachpinsel 6 und den Farben Dunkelblau und Dunkelbraun den Baum und Pfosten vorgrundieren. Die Spuren im Schnee mit dem kleinen Borstenpinsel 6 und den Farben Nr. 1,2,3, 4 und 5 malen. Dabei auf den Lichteinfall von Links achten. Das bedeutet, dass die Fußspuren in sich links dunkler sind.

7. Mit dem Schwert- und Schlepperpinsel noch die Äste im Baum ergänzen. Anschließend mit den Farben Nr. 6, 7, 8 und 9 das von links einfallende Licht auf dem Baumstamm und den Pfosten ergänzen mit kurzen Längsstrichen.

8. Mit dem Borstenpinsel 24 und den Farben Nr. 1, 2, 3 und 8 den Raureif auf dem Baum tupfen. Dabei mit der Farbe Nr. 3 beginnen und enden mit Weiß.

9. Mit dem kleinen Borstenpinsel die Schatten von Baum und Posten ergänzen mit den Farben Nr. 3, 4, 5 und wenig Nr. 11. Die Schatten sind unterschiedlich dunkel. Bitte nicht gleichmäßig ausmalen.

10. Das Bild jetzt noch zu Ende ausarbeiten. Mit dem Schlepperpinsel im Baum weiße und hellblaue Äste malen. Die Zweige im Schnee mit Dunkelblau und Dunkelbraun noch malen und ihre Schatten in Blau-/Grautönen ergänzen.

Schritt für Schritt zur Winterlandschaft

Material (Foto: Privat -)
Material: Leinwand Größe 50 x 70 cm ca. 13,- €, Acrylfarben Titanweiß, Phthaloblau, Azogelb Mittel, Karminrot, Mischbehältnis mit Deckel für Farben, 3 Flachpinsel Synthetik Größe 30, 20 und 6, 3 Borstenpinsel Größe 24, 16 und 6 , Schwertpinsel Größe 8, Schlepperpinsel Größe 0, blauer Aquarellstift, Sprühflasche mit Wasser (um Farben in der Mischpalette feucht zu halten), Wasserbehälter und alte Lappen Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem blauen Aquarellstift die Horizontlinie zeichnen. Den Himmel malen mit dem Flachpinsel 30, beginnend mit Himmelblau (Nr. 2) und Blaugrau (Nr. 3) bis zum ersten Himmelsviertel mit Querstrichen. Ohne Pinselauswaschen mit dem Weiß (Nr. 1) direkt anstoßend weitermalen. Dabei die beiden Blautöne und Weiß an der Stelle, wo sie aneinander stoßen mit kurzen „kreuz und quer“ Pinselstrichen vermischen für einen fließenden Übergang zwischen den Farbtönen. Ab der Hälfte vom Himmel dann mit Hellge… Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Den Schnee mit dem Flachpinsel 30 in Dunkelblau (Nr. 11) vorgrundieren und trocknen lassen. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Den Wald tupfen mit dem kleinen Borstenpinsel 6 und Dunkelblau (Nr. 11). Kurz antrocknen lassen und anschließend mit dem gleichen Pinsel mit den Farben Himmelblau (Nr. 2), Hellgelb (Nr. 8) und heller Hautton (Nr. 6) den Schnee auf den Tannen tupfen. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Auf dem Dunkelblau jetzt mit dem Flachpinsel 20 den Schnee mit kurzen und langen ineinander laufenden Querstricken malen. Dabei die Farben Nr. 1, 2, 3, 6, 7 und 8 verwenden. Unterhalb der Tannen, wegen des Schattens die Farben Nr. 2 und Nr. 3 verwenden. Trocknen lassen. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem Aquarellstift den Baum, Zaunpfosten, Gestrüpp und Schatten einzeichnen. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem Flachpinsel 6 und den Farben Dunkelblau und Dunkelbraun den Baum und Pfosten vorgrundieren. Die Spuren im Schnee mit dem kleinen Borstenpinsel 6 und den Farben Nr. 1,2,3, 4 und 5 malen. Dabei auf den Lichteinfall von Links achten. Das bedeutet, dass die Fußspuren in sich links dunkler sind. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem Schwert- und Schlepperpinsel noch die Äste im Baum ergänzen. Anschließend mit den Farben Nr. 6, 7, 8 und 9 das von links einfallende Licht auf dem Baumstamm und den Pfosten ergänzen mit kurzen Längsstrichen. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem Borstenpinsel 24 und den Farben Nr. 1, 2, 3 und 8 den Raureif auf dem Baum tupfen. Dabei mit der Farbe Nr. 3 beginnen und enden mit Weiß. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem kleinen Borstenpinsel die Schatten von Baum und Posten ergänzen mit den Farben Nr. 3, 4, 5 und wenig Nr. 11. Die Schatten sind unterschiedlich dunkel. Bitte nicht gleichmäßig ausmalen. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
Das Bild jetzt noch zu Ende ausarbeiten. Mit dem Schlepperpinsel im Baum weiße und hellblaue Äste malen. Die Zweige im Schnee mit Dunkelblau und Dunkelbraun noch malen und ihre Schatten in Blau-/Grautönen ergänzen. Privat - Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN