Windlichter aus Knetbeton selbst gemacht (Foto: SWR, Katrin Jordan)

Kreativer Osterschmuck selbst gemacht

Dekoratives Windlicht aus Knetbeton

STAND
AUTOR/IN
Katrin Jordan

Windlichter verbreiten eine kuschelige Atmosphäre und sind ein ideales Geschenk. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre eigenen Kreationen herstellen können.

Dieses Material benötigen Sie

  • Knetbeton oder Kreativbeton
  • Luftballons in unterschiedlichen Größen
  • Gefäße für die Ballons
  • Schale zum Anmischen
  • Holzspatel zum Anmischen
  • Wasser
  • Schere
  • Einweghandschuhe
  • Goldfarbe
  • Pinsel

Wichtiger Hinweis: Man kann Knet- oder Kreativbeton für das Windlichtschalen-DIY verwenden. Beide lassen sich super verarbeiten. Mit dem Kreativbeton kann man aber nicht nur Kneten, sondern auch Gießen und Abformen.

So geht's:

1. Die Ballons werden auf die gewünschte Größe aufgepustet und in ein passendes Gefäß gestellt, so dass sie einen guten Halt haben und nicht umkippen können. Tipp: Sie können die Ballons auch mit etwas Klebeband an den Gefäßen festkleben.

2. Beim Anmischen vom Beton ist das richtige Mischungsverhältnis wichtig. Bitte hierzu die Anleitung auf der Verpackung genau lesen. Beim Mischen das Wasser langsam, nach und nach unter ständigem Rühren beimischen. Tipp: Den Beton in eine Hand und formen. Brechen die Ränder, ist er zu trocken. Wenn sich beim Reindrücken Wasser an der Oberfläche absetzt, ist er zu feucht. Wichtig: Der Beton darf nicht zu feucht sein, sonst rutscht vom Ballon.

3. Nehmen Sie etwas Beton zwischen die Handflächen und ummantelen Sie zügig den Ballon. Arbeiten Sie von oben nach unten. Streichen Sie immer von innen nach außen. Wenn Sie merken, dass sich der Beton nicht mehr gut formen lässt, benetzen Sie ihn mit etwas Wasser. Tipp: Nehmen Sie etwas Wasser und testen Sie, ob es ausreichend war. Alles glatt streichen und die Kanten ausformen, den Beton dann ruhen lassen.

4. Nach 24 Stunden sollte der Beton getrocknet sein. Dann können Sie den Ballon einfach mit der Schere oben einschneiden und abziehen. Entfernen Sie nun den Betonstaub aus dem Windlicht. Die komplette Durchtrocknungszeit beträgt mehrere Tage. Bitte auch hier nochmals die Anleitung auf der Verpackung lesen.

5. Jetzt können Sie das Windlicht bemalen. Egal ob mit Gold oder einer anderen Farbe, nur innen oder auch außen. Ganz egal, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Für eine gleichmäßige und schöne Deckkraft den Vorgang nach der ersten Trocknung wiederholen. Tipp: Wer möchte, kann die Farbe mit einem farblosen matten oder glänzenden Fixierspray noch fixen, damit sie wasserfest ist.

DIY: Windlichter selbst gemacht in fünf Schritten

Windlicht aus Knetmass - Ballons aufblasen (Foto: SWR, Katrin Jordan)
Die Ballons werden auf die gewünschte Größe aufgepustet und in ein passendes Gefäß gestellt, so dass sie einen guten Halt haben und nicht umkippen können. Tipp: Sie können die Ballons auch mit etwas Klebeband an den Gefäßen festkleben. Katrin Jordan Bild in Detailansicht öffnen
Beim Anmischen vom Beton ist das richtige Mischungsverhältnis wichtig. Bitte hierzu die Anleitung auf der Verpackung genau lesen. Beim Mischen das Wasser langsam, nach und nach unter ständigem Rühren beimischen. Tipp: Den Beton in eine Hand und formen. Brechen die Ränder, ist er zu trocken. Wenn sich beim Reindrücken Wasser an der Oberfläche absetzt, ist er zu feucht. Wichtig: Der Beton darf nicht zu feucht sein, sonst rutscht vom Ballon. Katrin Jordan Bild in Detailansicht öffnen
Nehmen Sie etwas Beton zwischen die Handflächen und ummantelen Sie zügig den Ballon. Arbeiten Sie von oben nach unten. Streichen Sie immer von innen nach außen. Wenn Sie merken, dass sich der Beton nicht mehr gut formen lässt, benetzen Sie ihn mit etwas Wasser. Tipp: Nehmen Sie etwas Wasser und testen Sie, ob es ausreichend war. Alles glatt streichen und die Kanten ausformen, den Beton dann ruhen lassen. Katrin Jordan Bild in Detailansicht öffnen
Nach 24 Stunden sollte der Beton getrocknet sein. Dann können Sie den Ballon einfach mit der Schere oben einschneiden und abziehen. Entfernen Sie nun den Betonstaub aus dem Windlicht. Die komplette Durchtrocknungszeit beträgt mehrere Tage. Bitte auch hier nochmals die Anleitung auf der Verpackung lesen. Katrin Jordan Bild in Detailansicht öffnen
Jetzt können Sie das Windlicht bemalen. Egal ob mit Gold oder einer anderen Farbe, nur innen oder auch außen. Ganz egal, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Für eine gleichmäßige und schöne Deckkraft den Vorgang nach der ersten Trocknung wiederholen. Tipp: Wer möchte, kann die Farbe mit einem farblosen matten oder glänzenden Fixierspray noch fixen, damit sie wasserfest ist. Katrin Jordan Bild in Detailansicht öffnen

Dekorieren nach Lust und Laune

Die Schalen können nun nach Herzenslust dekoriert werden. Ob mit Kerzen, Blumen oder als schlichtes Deko-Element.

STAND
AUTOR/IN
Katrin Jordan