Schritt für Schritt zur Sternschachtel

STAND
Einen Kreis nehmen und die Kante an einer beliebigen Stelle zur Mitte falten. Diese und alle weiteren Faltkanten mit dem Falzbein ausstreichen. (Foto: Privat - Susanne Pypke)
Einen Kreis nehmen und die Kante an einer beliebigen Stelle zur Mitte falten. Diese und alle weiteren Faltkanten mit dem Falzbein ausstreichen. Privat - Susanne Pypke
Den Kreis ein Stück weiterdrehen und dann wieder die Kante zur Mitte falten – und zwar so, dass zwischen der ersten und der zweiten Faltung eine Spitze entsteht. Privat - Susanne Pypke
Dann das letzte Stück der Kante zur Mitte falten, sodass ein gleichseitiges Dreieck entsteht. Danach alle Faltungen wieder öffnen. Privat - Susanne Pypke
Eine Spitze nehmen, zur Mitte falten und wieder öffnen. Privat - Susanne Pypke
Dann die rechte und linke Kante einschlagen und die Spitze nochmals exakt zur Mitte falten. Wieder öffnen. Privat - Susanne Pypke
Faltschritt 4 und 5 mit den anderen beiden Spitzen des Dreiecks wiederholen. Es ist eine Sternform mit sechs Spitzen entstanden. Privat - Susanne Pypke
Markiere die sechs Sternspitzen. Lege zwischen den Markierung das Lineal an und präge die Verbindungslinie mit dem Falzbein ein. Eine Kante dabei auslassen. Das ist später die Öffnung der Schachtel. Privat - Susanne Pypke
Die fünf geprägten Kanten an der Mittellinie bis zur geprägten Linie einschneiden. Privat - Susanne Pypke
Dann die fünf Kanten nach innen falten. Die Schritte 1 bis 9 mit einem zweiten, gleich großen Kreis wiederholen. Privat - Susanne Pypke
Die nach innen gefalteten Flächen eines Sterns mit Klebstoff bestreichen und den zweiten Stern deckungsgleich aufkleben. Zum Trocknen die Kanten mit Wäscheklammern fixieren. Privat - Susanne Pypke
Die Ecken zwischen den Spitzen eindrücken, sodass ein plastischer Stern entsteht, und die Flächen an der Öffnung ebenfalls nach innen drücken, sodass sie sich übereinanderlegen und die Schachtel verschlossen ist. Privat - Susanne Pypke
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen