STAND

Schritt für Schritt zur Dosenlampe

In den Boden der Konservendose ein Loch bohren. (Foto: Privat - Susanne Pypke)
In den Boden der Konservendose ein Loch bohren. Den Durchmesser der Lochsäge dazu passend zur Größe der Lampenfassung wählen (hier 4 cm). Wenn die Kanten scharf sind, können sie anschließend mit etwas Schleifpapier geglättet werden – auch an der Öffnung der Dose. Privat - Susanne Pypke
Anschließend werden zwei Löcher zur Befestigung des Lampenfußes mit dem Metallbohrer in die Dose gebohrt. Die Löcher liegen sich genau gegenüber und befinden sich etwa auf halber Höhe der Dose. Den Grat mit der Zange oder mit einem Schraubenzieher entfernen und mit Schleifpapier glätten. Privat - Susanne Pypke
Von dem Draht je nach Wunsch zwei 10 cm bis 20 cm lange Stücke abtrennen und oben und unten mit der Zange eine Öse biegen. Die Ösen müssen groß genug sein, um die Schrauben durchstecken zu können. Noch einmal kontrollieren, dass beide Drahtstücke gleich lang und die Ösen in die gleiche Richtung ausgerichtet sind. Privat - Susanne Pypke
Die Drahtstücke mit den Gewindeschrauben in den Bohrlöchern der Dose anbringen. Dabei außen die Unterlegscheibe nicht vergessen. Die Muttern fest anziehen. Privat - Susanne Pypke
Die Lampenfassung ggf. aufschrauben und dann entweder durch das Loch des Lampenschirms stecken oder mit dem Gewinde eindrehen. Dann die Lampenfassung wieder zudrehen und dadurch an der Dose fixieren. Zum Schluss das Leuchtmittel einschrauben. Licht an! Privat - Susanne Pypke
Fertig ist die Dosenlampe! Privat - Susanne Pypke
STAND
AUTOR/IN