STAND
Alle Schnittteile zuschneiden und die Markierungen übertragen (Foto: Privat - Laura Wilhelm)
Alle Schnittteile zuschneiden und die Markierungen übertragen Privat - Laura Wilhelm
Den Reißverschluss rechts auf rechts an Oberseite A heften. Dabei sollte der Schieber (bzw. die Kunststoffstopper) bei geschlossenem Reißverschluss 1-2 mm hinter der Nahtzugabe liegen, damit der Reißverschluss später problemlos übersteppt werden kann Privat - Laura Wilhelm
Den Reißverschluss mit dem Reißverschlussfüßchen und Geradstich einnähen. Hier sollten Sie darauf achten, dass der Abstand der Naht zur Reißverschluss-Mitte exakt 5 mm beträgt. Anschließen die Kante von rechts nochmals absteppen – entweder knappkantig mit dem Reißverschlussfüßchen oder mit dem normalen Nähfuß und Zickzackstich. Privat - Laura Wilhelm
Den Reißverschluss rechts auf rechts an Oberseite B heften und mit Geradstich einnähen. Auch hier sollte der Abstand der Naht zur Reißverschluss-Mitte genau 5 mm betragen Privat - Laura Wilhelm
Den Reißverschluss von rechts nochmals absteppen – entweder knappkantig mit dem Reißverschlussfüßchen oder mit dem normalen Nähfuß und Zickzackstich. Privat - Laura Wilhelm
Die Oberseite rechts auf rechts an den Boden legen und die Seitenkanten aufeinanderheften. Privat - Laura Wilhelm
Die Nahtzugaben mit der Zickzackschere zurückschneíden, nach hinten legen und von rechts mit Gerad- oder Zickzackstich feststeppen. Privat - Laura Wilhelm
Den aus Oberseite und Boden entstandenen Randstreifen markierungsgemäß rechts auf rechts an die Vorderseite heften: Die Mitten treffen aufeinander und die Nähte des Randstreifens treffen auf die seitlichen Markierungen an der Vorderseite Privat - Laura Wilhelm
Randstreifen und Vorderseite aufeinandersteppen. Nähen Sie hierbei auf der Seite des Randstreifens, so können Sie gut kontrollieren, dass sich dieser beim Steppen kantenbündig um die Rundungen der Vorderseite legt. Die Nahtzugaben mit der Zickzackschere zurückschneiden. Die Seitenstücke rechts auf rechts an den Randstreifen heften, die gebogene Kante zeigt dabei zum Boden. Privat - Laura Wilhelm
Das Taschenstück mit den nach hinten gelegten Nahtzugaben rechts auf rechts auf die Rückseite legen und die obere Kante aufeinanderheften. Privat - Tanja Steinbach
Den Reißverschluss öffnen und die untere Kante aufeinanderheften. Privat - Laura Wilhelm
Vom Gurtband ein 20 cm langes Stück abschneiden, um den männlichen Teil der Steckschließe fädeln und mit einer Quernaht aufeinandersteppen. Privat - Laura Wilhelm
Das lange Gurtband so in die linke, noch offene Seitennaht heften, dass es innen in der Tasche liegt und ein 7 cm langes Ende aus der Seitennaht herausragt. Das kurze Gurtband so in die rechte, noch offene Seitennaht heften, dass die Schließe innen in der Tasche liegt und das andere, doppellagige Ende 7 cm aus der Seitennaht herausragt. Die Seite der Steckschließe, die später beim geschlossen Verschluss nach vorne zeigt, zeigt hierbei in Richtung der Taschen Vorderseite. Privat - Laura Wilhelm
Die Gurtbänder feststeppen. Die Nahtzugaben abschrägen und mit der Zickzackschere zurückschneiden. Privat - Laura Wilhelm
Die Bauchtasche auf rechts wenden. Die Ecken an den Gurtbändern mit Hilfe einer Häkelnadel, einer runden Stricknadel oder einem Stift ausformen. Dann die Nähte an den Seitenstücken knappkantig mit Gerad- oder Zickzackstich absteppen. Bei diesem Vorgang werden die Gurtbandenden im Inneren nochmals festgesteppt, das sorgt für zusätzliche Stabilität. Privat - Laura Wilhelm
Erst die Leiterschnalle, dann den weiblichen Teil der Steckschließe in das lange Gurtbandende einfädeln. Privat - Laura Wilhelm
Das noch offene Ende des Gurtbands feststeppen Privat - Laura Wilhelm
Fertig ist die Bauchtasche! Privat - Laura Wilhelm
STAND
AUTOR/IN