Rücksitz-Organizer für Auto oder Wohnmobil (Foto: Laura Wilhelm)

Praktisches für Auto oder Wohnmobil

Rücksitz-Organizer nähen

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Ein bis zwei alte Jeans, etwas Gummiband und zwei Haken. Sehr viel mehr brauchen Sie nicht, um einen super praktischen Rücksitz-Organizer zu nähen.

Ob für Kids oder Erwachsene – dieses pfiffige Upcycling Projekt schafft Ordnung und Stauraum und ist zudem ganz schnell genäht!

Größe

Höhe 60 cm, Breite 40 cm

Material

  • 1 große abgelegte Jeans und eine weitere kleine Jeans oder Jeansreste
  • bei Bedarf: weitere, aus alten Jeans ausgeschnittene Taschen, Label etc.
  • Gummiband 20 mm breit, 130 cm
  • 2 Doppelhaken für 20 mm breites Band
  • Klettverschluss, Hakenband ca. 10 cm und Flauschband ca. 5 cm
  • farblich passendes Nähgarn
  • Jeansnähnadel für die Nähmaschine

Die benötigten Schnittteile

  • 1x Vorderteil 60 cm x 40 cm (Zuschnitt aus Hosenbein große Jeans)
  • 1x Rückteil 64 cm x 40 cm (Zuschnitt aus Hosenbein große Jeans)
  • 1x Falttasche 24 cm x 52 cm (Zuschnitt aus Hosenbein kleine Jeans) oder 22 cm x 52 cm, wenn der Hosensaum als obere Kante verwendet werden kann
  • 1x obere Tasche 15 cm x 40 cm (Zuschnitt aus Hosenbein kleine Jeans) oder 13 cm x 40 cm, wenn der Hosensaum als obere Kante verwendet wird
  • 1x Seitenwand Flaschenhalter 16 cm x 23,5 cm (Zuschnitt aus Hosenbein kleine Jeans) oder 18 cm x 23,5 cm, wenn kein Hosensaum als obere Kante verwendet werden kann
  • 1x Boden Flaschenhalter (siehe Schnittzeichnung)
  • abgeschnittener Hosenbund
  • großzügig (mit mind. 2,5 cm Randzugabe) ausgeschnittene Gesäßtaschen der Jeans, großzügig ausgeschnittene Münztasche, Knopfleiste, Schlaufen etc.
  • evtl. weitere Taschen, Label und Elemente zum Aufnähen
  • Rundstab aus Holz, 10-12 mm Durchmesser, 39 cm

Nahtzugabe

Die erforderlichen Nahtzugaben (füßchenbreit, ca. 7 mm) sind in den Maßen bereits berücksichtigt.

So geht's

Die Hosenbeine ca. 70 cm oberhalb der Säume abschneiden und an der Innen- oder Außenbeinnaht aufschneiden. (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

1. Die Hosenbeine ca. 70 cm oberhalb der Säume abschneiden und an der Innen- oder Außenbeinnaht aufschneiden. Die „schönere“ Doppelnaht (falls vorhanden) sollte erhalten bleiben.

2. Vor dem Zuschnitt der zwei Stoffstücke prüfen, ob diese glatt ausgeschnitten werden können, oder ob die gebogene Hosennaht im oberen Teil der Hosenbeine „stört“.

3. In diesem Fall kann die störende Mehrweite glatt unter die Naht gefaltet und gesteckt werden.

4. Die Naht anschließend auf der gesteckten Länge absteppen.

Vorder- und Rückteil mit Schneiderkreide oder Markierstift auf die Hosenbeine aufzeichnen und aus den Hosenbeinen ausschneiden. (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

5. Vorder- und Rückteil mit Schneiderkreide oder Markierstift auf die Hosenbeine aufzeichnen und aus den Hosenbeinen ausschneiden. An der Rückseite den Hosensaum stehen lassen.

6. Alle weiteren Schnittteile zuschneiden.

Alle weiteren Schnittteile zuschneiden.  (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

7. Vorder- und Rückteil links auf links legen, an den Seiten und der unteren Kante bündig, an der oberen Kante das Rückteil 4 cm überstehend. Die Doppelnähte der zwei Teile sollten etwas versetzt liegen, damit sie beim Zusammensteppen nicht aufeinandertreffen. Das Vorderteil kann dafür auch um 180 Grad gedreht werden. Die Seitenkanten und die untere Kante heften und füßchenbreit aufeinandersteppen.

8. Den oberen Rand 4 cm nach vorne umklappen und an einer kurzen, sowie entlang der langen Seite feststeppen. Die zweite kurze Seite bleibt offen, hier wird später der Rundstab eingezogen.

9. Sollte die Stelle an der Hosennaht zu dick für die Maschine sein, können Sie die Naht an dieser Stelle unterbrechen (Nahtende und – anfang mit Rückstichen sichern).

10. Den oberen Rand der oberen Tasche doppelt je 1 cm nach links einschlagen und knappkantig feststeppen (dieser Schritt entfällt, wenn wie hier ein vorhandener Saum als obere Kante verwendet wird). Zwei kleine Taschen oder andere Jeanselemente darauf anordnen und festheften.

Die Teile knappkantig mit Gerad- oder Zickzackstich feststeppen. Am Korpus 18 cm von oben abmessen und eine horizontale Linie markieren. Den unteren Rand der oberen Tasche an dieser Markierung anlegen.  (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

11. Die Teile knappkantig mit Gerad- oder Zickzackstich feststeppen. Am Korpus 18 cm von oben abmessen und eine horizontale Linie markieren. Den unteren Rand der oberen Tasche an dieser Markierung anlegen. Die obere Tasche auf den Korpus heften und füßchenbreit entlang der Seiten und der unteren Kante feststeppen.

12. Beliebige Teilungsnähte einzeichnen und absteppen.

13. Den oberen Rand der Falttasche doppelt je 1 cm nach links einschlagen und knappkantig feststeppen (dieser Schritt entfällt, wenn der Saum als obere Kante verwendet wird).

14. Die Seitenkanten je 6 cm auf links klappen und die Kanten bügeln.

15. Zwei Gesäßtaschen innerhalb dieser Bügelmarkierungen auf der Falttasche anordnen und festheften.

Zwei Gesäßtaschen innerhalb dieser Bügelmarkierungen auf der Falttasche anordnen und festheften.  (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

16. Die Taschen mit möglichst geringem Abstand zu den Taschenkanten aufsteppen.

17. Anschließend die noch überstehende Randzugabe in ca. 5 mm Abstand zur Naht abschneiden.

18. Das  5 cm lange Flauschband vertikal und mittig mit 1 cm Abstand zur oberen Kante der Falttasche feststeppen.

19. Die Seitenkanten der Falttasche links auf rechts auf den Korpus heften. Die unteren Kanten von Falttasche und Korpus liegen bündig, werden aber noch nicht geheftet.

Die Seitenkanten der Falttasche links auf rechts auf den Korpus heften. Die unteren Kanten von Falttasche und Korpus liegen bündig, werden aber noch nicht geheftet. (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

Die Seitenkanten füßchenbreit feststeppen.

20. Die Seitenkanten an den Bügelfalzen glatt legen und die untere Kante heften.

21. Die untere Kante füßchenbreit auf den Korpus steppen und dabei die Falze mit feststeppen.

22. Die Seitenwand des Flaschenhalters mit einem aufgesteppten Label, einer Applikation oder einem anderen Aufnäher verzieren. Wenn Sie keine Saumnaht als obere Kante verwenden, dann diese doppelt auf links einschlagen und knappkantig feststeppen.

23. Den Boden des Flaschenhalters links auf links an die Seitenwand heften und füßchenbreit feststeppen.

24. Die Position des Flaschenhaltes wie markiert anzeichnen und die Seitenkanten festheften.

Die Position des Flaschenhaltes wie markiert anzeichnen und die Seitenkanten festheften. Die Seitenkanten feststeppen. (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

Die Seitenkanten feststeppen.

25. Anschließend den Boden auf den Korpus heften und zwischen den Seitennähten feststeppen.

26. Weitere Gesäßtaschen, Schlaufen, Label, Knöpfe oder Zierelemente auf den noch freien Flächen anordnen.

27. Die Elemente feststeppen. Randzugaben auf 5 mm zurückschneiden.

Die Elemente feststeppen. Randzugaben auf 5 mm zurückschneiden.  (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

28. Aus der Mitte des Hosenbundes ein 15 cm großes Stück abschneiden. Den unteren Rand knappkantig absteppen.

29. Das 10 cm lange Hakenband längs an der Unterseite feststeppen.

30. Das Bundstück so an die Falttasche kletten, dass die oberen Kanten von Flausch- und Hakenband bündig liegen. Am oberen Ende mit einer rechteckigen Naht am Korpus feststeppen.

31. Im Auto oder Camper den Abstand der Kopfstützenstangen von Außenkante zu Außenkante messen und notieren. Am oberen Rand des Organizers die Mitte ausmessen und den Abstand der Kopfstützenstangen markieren.

Am oberen Rand des Organizers die Mitte ausmessen und den Abstand der Kopfstützenstangen markieren. (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

Das Bundstück mit Knopf auf 12 cm kürzen, dann links von der linken Markierung anlegen (so dass das Ende ca. 6 cm nach unten ragt) und unterhalb des Tunnelzugs feststeppen.

32. Das Bundstück mit Knopfloch anknöpfen. Den Rundstab in den Tunnelzug einziehen. Den Organizer am Sitz anpassen. Dazu das Bundstück um die Kopfstütze legen, die Länge für den Henkel passend festlegen und markieren. Das Bundstück mit Knopfloch passend zuschneiden (das Ende sollte ca. 6 cm überragen, damit es unterhalb des Tunnelzugs festgesteppt werden kann) und mit Stecknadeln oder Sicherheitsnadeln markierungsgemäß am Organizer fixieren.

33. Den Organizer mit dem Henkel um die Kopfstützenstangen hängen, um die Maße und Positionen für die Gummibänder festzulegen.

Die Position und Länge für das mittlere Gummiband festlegen. Im Idealfall ist es leicht gespannt und liegt genau so, dass es in der Ritze des Beifahrersitzes verschwindet. (Hier ist die Länge z.B. 75 cm incl. je 1 cm Nahtzugabe auf beiden Seiten).

Die Länge und die Lage für die unteren Gummibänder ebenfalls passend zum Sitz festlegen. Die Haken sollten unter dem Sitz gut befestigt werden können. (Hier ist der Abstand der Gummibänder zueinander 16 cm und die Länge der Gummibänder 23 cm incl. 4 cm Nahtzugabe)

Die Gummibänder 3 cm um die Haken legen und feststeppen.

Die Gummibänder an die Rändern des Utensilos heften und mit rechteckigen Nähten feststeppen.  (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

34. Die Gummibänder an die Rändern des Utensilos heften und mit rechteckigen Nähten feststeppen.

35. Das Bundstück mit Knopfloch wie markiert so kürzen, dass das Ende 6 cm überragt und unterhalb des Tunnelzugs feststeppen.

36. Vor Gebrauch den Rücksitz Organizer bei 40 Grad in der Waschmaschine waschen und anschließend die herausstehenden Fadenenden abschneiden.

37. Den Rundstab einziehen und den Organizer am Sitz befestigen.

Schritt für Schritt zum Rücksitz-Organizer

Die Hosenbeine ca. 70 cm oberhalb der Säume abschneiden und an der Innen- oder Außenbeinnaht aufschneiden. (Foto: Laura Wilhelm)
Die Hosenbeine ca. 70 cm oberhalb der Säume abschneiden und an der Innen- oder Außenbeinnaht aufschneiden. Die „schönere“ Doppelnaht (falls vorhanden) sollte erhalten bleiben. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Vor dem Zuschnitt der zwei Stoffstücke prüfen, ob diese glatt ausgeschnitten werden können, oder ob die gebogene Hosennaht im oberen Teil der Hosenbeine „stört“. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
In diesem Fall kann die störende Mehrweite glatt unter die Naht gefaltet und gesteckt werden. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Naht anschließend auf der gesteckten Länge absteppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Vorder- und Rückteil mit Schneiderkreide oder Markierstift auf die Hosenbeine aufzeichnen und aus den Hosenbeinen ausschneiden. An der Rückseite den Hosensaum stehen lassen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Alle weiteren Schnittteile zuschneiden. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Vorder- und Rückteil links auf links legen, an den Seiten und der unteren Kante bündig, an der oberen Kante das Rückteil 4 cm überstehend. Die Doppelnähte der zwei Teile sollten etwas versetzt liegen, damit sie beim Zusammensteppen nicht aufeinandertreffen. Das Vorderteil kann dafür auch um 180 Grad gedreht werden. Die Seitenkanten und die untere Kante heften und füßchenbreit aufeinandersteppen Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den oberen Rand 4 cm nach vorne umklappen und an einer kurzen, sowie entlang der langen Seite feststeppen. Die zweite kurze Seite bleibt offen, hier wird später der Rundstab eingezogen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Sollte die Stelle an der Hosennaht zu dick für die Maschine sein, können Sie die Naht an dieser Stelle unterbrechen (Nahtende und – anfang mit Rückstichen sichern). Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den oberen Rand der oberen Tasche doppelt je 1 cm nach links einschlagen und knappkantig feststeppen (dieser Schritt entfällt, wenn wie hier ein vorhandener Saum als obere Kante verwendet wird). Zwei kleine Taschen oder andere Jeanselemente darauf anordnen und festheften. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Teile knappkantig mit Gerad- oder Zickzackstich feststeppen. Am Korpus 18 cm von oben abmessen und eine horizontale Linie markieren. Den unteren Rand der oberen Tasche an dieser Markierung anlegen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Beliebige Teilungsnähte einzeichnen und absteppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den oberen Rand der Falttasche doppelt je 1 cm nach links einschlagen und knappkantig feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Seitenkanten je 6 cm auf links klappen und die Kanten bügeln. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Zwei Gesäßtaschen innerhalb dieser Bügelmarkierungen auf der Falttasche anordnen und festheften. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Taschen mit möglichst geringem Abstand zu den Taschenkanten aufsteppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Anschließend die noch überstehende Randzugabe in ca. 5 mm Abstand zur Naht abschneiden. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das 5 cm lange Flauschband vertikal und mittig mit 1 cm Abstand zur oberen Kante der Falttasche feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Seitenkanten der Falttasche links auf rechts auf den Korpus heften. Die unteren Kanten von Falttasche und Korpus liegen bündig, werden aber noch nicht geheftet. Die Seitenkanten füßchenbreit feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Seitenkanten an den Bügelfalzen glatt legen und die untere Kante heften. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die untere Kante füßchenbreit auf den Korpus steppen und dabei die Falze mit feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Seitenwand des Flaschenhalters mit einem aufgesteppten Label, einer Applikation oder einem anderen Aufnäher verzieren. Wenn Sie keine Saumnaht als obere Kante verwenden, dann diese doppelt auf links einschlagen und knappkantig feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den Boden des Flaschenhalters links auf links an die Seitenwand heften und füßchenbreit feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Position des Flaschenhaltes wie markiert anzeichnen und die Seitenkanten festheften. Die Seitenkanten feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Anschließend den Boden auf den Korpus heften und zwischen den Seitennähten feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Weitere Gesäßtaschen, Schlaufen, Label, Knöpfe oder Zierelemente auf den noch freien Flächen anordnen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Elemente feststeppen. Randzugaben auf 5 mm zurückschneiden. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Aus der Mitte des Hosenbundes ein 15 cm großes Stück abschneiden. Den unteren Rand knappkantig absteppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das 10 cm lange Hakenband längs an der Unterseite feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Bundstück so an die Falttasche kletten, dass die oberen Kanten von Flausch- und Hakenband bündig liegen. Am oberen Ende mit einer rechteckigen Naht am Korpus feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Im Auto oder Camper den Abstand der Kopfstützenstangen von Außenkante zu Außenkante messen und notieren. Am oberen Rand des Organizers die Mitte ausmessen und den Abstand der Kopfstützenstangen markieren. Das Bundstück mit Knopf auf 12 cm kürzen, dann links von der linken Markierung anlegen (so dass das Ende ca. 6 cm nach unten ragt) und unterhalb des Tunnelzugs feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Bundstück mit Knopfloch anknöpfen. Den Rundstab in den Tunnelzug einziehen. Den Organizer am Sitz anpassen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den Organizer mit dem Henkel um die Kopfstützenstangen hängen, um die Maße und Positionen für die Gummibänder festzulegen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Gummibänder an die Rändern des Utensilos heften und mit rechteckigen Nähten feststeppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Vor Gebrauch den Rücksitz Organizer bei 40 Grad in der Waschmaschine waschen und anschließend die herausstehenden Fadenenden abschneiden. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen

Im Studio: Laura Wilhelm, Designerin

Noch mehr Nähideen finden Sie hier

Werden Sie kreativ Nähideen fürs ganze Jahr

Mit unseren tollen Ideen können Sie das ganze Jahr über kreativ werden. Schauen Sie doch einmal rein. Sie werden sicherlich fündig!  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG