Schlüsselanhänger (Foto: Lisa Vöhringer)

Eine tolle Geschenkidee zum Vatertag

Leder-Schlüsselanhänger selber machen

STAND
AUTOR/IN
Lisa Vöhringer

Ein Leder-Schlüsselanhänger ist ein nützliches Geschenk für den Vatertag. Mit der gleichen Technik können Sie das ganze Jahr über Schlüsselbänder, Gürtel und Armbänder aus Leder selber machen und beschriften. Lisa Vöhringer zeigt, wie's geht!

Material

Schlüsselanhänger (Foto: Lisa Vöhringer)
Lisa Vöhringer
  • Blankleder, naturgegerbt 3-4mm dick (2,5-3,00 cm breit), Länge 10-15 cm
  • Punzierstempel, alternativ: Lötkolben/Brandmalkolben oder Dremel Schere
  • Hammer Lochzange
  • Schwamm und Wasser
  • Benötigt für Variante 1: Buchniete* (2-3 cm Höhe - je nach Menge der Schlüssel) - Alternativ Gewindeschraube und Mutter
  • Benötigt für Variante 2: Schlüsselbandrohling in der entsprechenden Breite des Lederriemens, Zange

So geht's

ANLEITUNG 1 – der versteckte Schlüsselbund

fertiger Schlüsselanhänger (Foto: Lisa Vöhringer)
Lisa Vöhringer

HINWEIS: Nur für Schlüssel mit einer runden Aufhängung geeignet.

1. Schneiden Sie von Ihrem Lederriemen eine Länge von ca. 13-15 cm ab. Je nachdem wie dick Ihr Leder ist und wie groß Ihre Schlüssel sind, die hineinpassen müssen (TIPP: Längsten Schlüssel einlegen und mittig falten. Nach oben sollte noch ca. 5 mm Luft sein).

2. Legen Sie Ihren längsten Schlüssel mit 5 mm Luft zur oberen Kante an und machen Sie mittig eine Markierung für die Lochung. Lochen Sie nun mit der Lochzange ein zur Buchniete passendes Loch auf die Markierung, falten Sie den Lederriemen bündig und lochen Sie durch beide Lederteile hindurch (eventuell müssen Sie das Loch der Rückseite nochmal einzeln nachlochen da es immer etwas kleiner ausfällt).

3. Wenn Sie den Schlüsselbund beschriften möchten, nehmen Sie nun Maß, wo der Falz ist, damit Sie wissen wie viel Platz Sie für den Schriftzug haben. Wählen Sie eine der drei hier unten beschriebenen Möglichkeiten des Beschriftens aus (Punzieren, Gravieren, Fräsen) und setzen Sie diese entsprechend der Erläuterung um.

4. Nun bauen wir den Schlüsselbund zusammen, indem Sie die Buchniete durch das erste Loch schieben. Anschließend können Sie alle wichtigen Schlüssel darauf stecken (funktioniert wie oben geschrieben leider nur mit Schlüsseln, die eine runde Schlüsselaufhängung haben), schieben die Niete durch das zweite Loch im Leder und fixieren diese mit der Gegenschraube.

Schneiden Sie von Ihrem Lederriemen eine Länge von ca. 13-15 cm ab. Je nachdem wie dick Ihr Leder ist und wie groß Ihre Schlüssel sind, die hineinpassen müssen (Foto: Lisa Vöhringer)
Schneiden Sie von Ihrem Lederriemen eine Länge von ca. 13-15 cm ab. Je nachdem wie dick Ihr Leder ist und wie groß Ihre Schlüssel sind, die hineinpassen müssen. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Legen Sie Ihren längsten Schlüssel mit 5mm Luft zur oberen Kante an und machen Sie mittig eine Markierung für die Lochung. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Lochen Sie nun mit der Lochzange ein zur Buchniete passendes Loch auf die Markierung, falten Sie den Lederriemen bündig und lochen Sie durch beide Lederteile hindurch. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Wählen Sie eine der drei beschriebenen Möglichkeiten des Beschriftens aus (Punzieren, Gravieren, Fräsen) und setzen Sie diese entsprechend der Erläuterung um. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Die Buchniete durch das erste Loch schieben. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Anschließend können Sie alle wichtigen Schlüssel darauf stecken. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Schieben die Niete durch das zweite Loch im Leder und fixieren diese mit der Gegenschraube. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Fertig ist der Schlüsselanhänger Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen

ANLEITUNG 2 – Schlüsselanhänger

Schlüsselanhänger zum Vatertag (Foto: Lisa Vöhringer)
Lisa Vöhringer

1. Schneiden Sie ein Stück Leder in der gewünschten Länge zu. Ich habe 10 cm verwendet. Legen Sie ein passendes Geldstück an eine der beiden Kanten und zeichnen Sie einen Halbkreis aufs Leder vor.

2. Schneiden Sie anschließend das Lederende rund zu (falls bei sehr dickem Lederband kantige Stellen entstehen, können diese mit etwas Schleifpapier abgerundet werden).

3. Wählen Sie eine der drei hier unten beschriebenen Möglichkeiten des Beschriftens aus (Punzieren, Gravieren, Fräsen) und setzen Sie diese entsprechend der Erläuterung um.

4. Nun befestigen Sie den Schlüsselbandrohling mit Hilfe der Zange an der geraden oberen Kante des Lederriemens. Am besten mit einer breiten, glatten Zange (Rohrzange oder Flachzange). Eventuell ein Stück Stoff dazwischen legen, um Abdrücke auf dem Schlüsselbandrohling zu vermeiden.

Legen Sie ein passendes Geldstück an eine der beiden Kanten. (Foto: Lisa Vöhringer)
Schneiden Sie ein Stück Leder in der gewünschten Länge zu. Legen Sie ein passendes Geldstück an eine der beiden Kanten Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Zeichnen Sie einen Halbkreis aufs Leder vor. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Schneiden Sie anschließend das Lederende rund zu. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Wählen Sie eine der drei beschriebenen Möglichkeiten des Beschriftens aus (Punzieren, Gravieren, Fräsen) und setzen Sie diese entsprechend der Erläuterung um. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Nun befestigen Sie den Schlüsselbandrohling mit Hilfe der Zange an der geraden oberen Kante des Lederriemens. Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen
Lisa Vöhringer Bild in Detailansicht öffnen

Drei Arten, Leder zu beschriften

1. Leder mit einem Lederstempel punzieren:

Wählen Sie eine der drei beschriebenen Möglichkeiten des Beschriftens aus (Punzieren, Gravieren, Fräsen) und setzen Sie diese entsprechend der Erläuterung um. (Foto: Lisa Vöhringer)
Lisa Vöhringer

Dazu feuchten Sie das Lederstück mit einem Tuch an und bringen dann mit dem Metallstempel und einem Hammer die Beschriftung an. 1-2 Schläge mit dem Hammer sollten ausreichen, je nach Dicke des Leders (vorher an einem Reststück ausprobieren)

2. Leder mit einem Lötkolben beschriften:

Wählen Sie eine der drei beschriebenen Möglichkeiten des Beschriftens aus und setzen Sie diese entsprechend der Erläuterung um. (Foto: Lisa Vöhringer)
Lisa Vöhringer

Zeichnen Sie Ihren Schriftzug auf dem Lederstück mit einem Bleistift vor und üben Sie mit dem Lötkolben auf einem Reststück das Schreiben und Schwingen. Je nachdem wie stark Sie mit dem Lötkolben aufdrücken, bekommen Sie eine dunklere oder weniger dunkle Schrift. Achten Sie auf einem gleichmäßigen Schriftzug.

3. Leder mit einem Dremel/Multifunktionswerkzeug fräsen:

Leder mit einem Dremel fräsen (Foto: Lisa Vöhringer)
Lisa Vöhringer

Auch hier gehen Sie wie bei 2. vor. Erst vorzeichnen und üben und dann fräsen. Hier wird die Schrift zwar nicht dunkler, aber dafür tiefer, je fester Sie aufdrücken.

TIPP: Wer noch vollkommen ungeübt ist und ein sicheres schönes Ergebnis möchte, der/die sollte zu den Lederstempeln greifen.

Noch mehr Ideen von Lisa Vöhringer

Schön dekoriert Blumige Kerzen aus Wachsresten

Mit diesen duftenden Blumenkerzen können den Sommer noch mit in den Herbst nehmen. Eine Brise Sommerduft konserviert - nun kann der Herbst kommen! Lisa Vöhringer zeigt wie!

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Ganz leicht selbst gemacht Mosaik-Blumentopf aus Holzkeilen

Mit Hilfe dieser hübschen Blumentöpfe aus Holzkeilen, lassen sich auch kleine Balkone platzsparend und wunderschön dekorieren. Lisa Vöhringer zeigt wie's geht!

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Lisa Vöhringer