Körbchen aus Waschpapier

Stand
Waschpapier zuschneiden und Markierungen und Knipse auf die Seitenteile übertragen.  (Foto: Laura Wilhelm)
Waschpapier zuschneiden und Markierungen und Knipse auf die Seitenteile übertragen. Wer mag, kann einen Spruch oder Motive auf der Waschpapier bügeln. Hierfür einfach das gewünschte Motiv auf Transferfolie spiegelverkehrt ausdrucken und auf das Waschpapier bügeln.
Die Knipse 0,8 mm tief einschneiden. (Foto: Laura Wilhelm)
Die Knipse 0,8 mm tief einschneiden.
Die Saumzugabe 3 cm am oberen Rand des Seitenteils mit Dampf und etwas Druck 3 cm nach links umbügeln. (Foto: Laura Wilhelm)
Die Saumzugabe 3 cm am oberen Rand des Seitenteils mit Dampf und etwas Druck 3 cm nach links umbügeln, so dass sie glatt liegt. Anschließend wieder aufklappen.
Die kurzen Seiten des Seitenteils rechts auf rechts legen und mit Klammern fixieren. (Foto: Laura Wilhelm)
Die kurzen Seiten des Seitenteils rechts auf rechts legen und mit Klammern fixieren.
Die Seitennaht mit Geradstich schließen.  (Foto: Laura Wilhelm)
Die Seitennaht mit Geradstich schließen. Nahtbeginn und – ende mit Rückstichen sichern. Die Nahzugabe auf 5 mm zurückschneiden und auf eine Seite falzen.
Das Seitenteil rechts auf rechts an den Außenboden heften, dabei treffen die Knipse exakt die Bodenecken und die Seitennaht liegt in der Mitte einer Seite. (Foto: Laura Wilhelm)
Das Seitenteil rechts auf rechts an den Außenboden heften, dabei treffen die Knipse exakt die Bodenecken und die Seitennaht liegt in der Mitte einer Seite.
Durch die Knipse kann man die Nahtzugabe sauber anlegen und das Seitenteil so problemlos an den Boden heften. (Foto: Laura Wilhelm)
Durch die Knipse kann man die Nahtzugabe sauber anlegen und das Seitenteil so problemlos an den Boden heften.
Das Seitenteil am Außenboden feststeppen. Die Teile in der Mitte einer Seite beginnend exakt bis 1 cm vor der ersten Ecke zusammennähen, dann die Nadel im Nähgut stecken lassen. (Foto: Laura Wilhelm)
Das Seitenteil am Außenboden feststeppen. Die Teile in der Mitte einer Seite beginnend exakt bis 1 cm vor der ersten Ecke zusammennähen, dann die Nadel im Nähgut stecken lassen.
Nun den Nähfuß anheben und das Nähgut um 90 Grad wenden. (Foto: Laura Wilhelm)
Nun den Nähfuß anheben und das Nähgut um 90 Grad wenden. Das Waschpapier so nach hinten streichen, dass es möglichst glatt liegt. Den Nähfuß wieder senken und bis zur nächsten Ecke steppen, wo sich der beschriebene Vorgang wiederholt.
An den Ecken kleine Querriegel als Verstärkung steppen. (Foto: Laura Wilhelm)
An den Ecken kleine Querriegel als Verstärkung steppen.
Die Nahtzugabe auf 5 cm zurückschneiden und an den Ecken abschrägen. (Foto: Laura Wilhelm)
Die Nahtzugabe auf 5 cm zurückschneiden und an den Ecken abschrägen.
Das Körbchen auf rechts wenden. (Foto: Laura Wilhelm)
Das Körbchen auf rechts wenden.
Den Rand des Körbchens am Bügelfalz 3 cm nach innen einklappen und mit Klammern fixieren. (Foto: Laura Wilhelm)
Den Rand des Körbchens am Bügelfalz 3 cm nach innen einklappen und mit Klammern fixieren.
Den Rand knappkantig feststeppen. (Foto: Laura Wilhelm)
Den Rand knappkantig feststeppen.
Die Henkelstreifen linksseitig mit Holzleim oder Alleskleber bestreichen, nach Herstellerangabe aufeinanderkleben und trocknen lassen.  (Foto: Laura Wilhelm)
Die Henkelstreifen linksseitig mit Holzleim oder Alleskleber bestreichen, nach Herstellerangabe aufeinanderkleben und trocknen lassen.
Den Henkel  die Griffe rundum knappkantig absteppen und an beiden Enden mittig und in der passenden Größe für die Buchschrauben lochen. (Foto: Laura Wilhelm)
Den Henkel / die Griffe rundum knappkantig absteppen und an beiden Enden mittig und in der passenden Größe für die Buchschrauben lochen.
Den Henkel  die Griffe  die Lasche mithilfe der Buchschrauben oder Nieten am Körbchen befestigen. (Foto: Laura Wilhelm)
Den Henkel / die Griffe / die Lasche mithilfe der Buchschrauben oder Nieten am Körbchen befestigen.
Sollten die Schrauben zu locker sitzen, können Sie innen kleine gelochte Quadrate aus Waschpapier zwischen die Schrauben einlegen. (Foto: Laura Wilhelm)
Sollten die Schrauben zu locker sitzen, können Sie innen kleine gelochte Quadrate aus Waschpapier zwischen die Schrauben einlegen.
Wer möchte, kann am oberen Rand noch ein kleines Zieretikett annähen. (Foto: Laura Wilhelm)
Wer möchte, kann am oberen Rand noch ein kleines Zieretikett annähen.
Die Ecken des Innenbodens im 45 ° Winkel abschrägen. (Foto: Laura Wilhelm)
Die Ecken des Innenbodens im 45 ° Winkel abschrägen.
Die Kanten des Innenbodens rundum 1 cm nach links bügeln und mit Klammern fixieren. (Foto: Laura Wilhelm)
Die Kanten des Innenbodens rundum 1 cm nach links bügeln und mit Klammern fixieren.
Die Kanten rundum steppfußbreit absteppen. (Foto: Laura Wilhelm)
Die Kanten rundum steppfußbreit absteppen.
Den Innenboden in das Körbchen legen. (Foto: Laura Wilhelm)
Den Innenboden in das Körbchen legen.
Stand
AUTOR/IN
SWR Fernsehen