STAND

Mit dieser Kissenhülle mit Blütenstickerei holen Sie sich den Frühling auf dem Balkon, Terrasse oder in der Wohnung, denn diese Blütenstickerei verwelkt nie! Für die Kissenhülle können Sie auch Stoffresten, wie alte Hemden, Blusen oder sogar auch Jeans verwenden.

Material für eine Kissenhülle 40 X 40cm

  • 50 cm Baumwollstoff
  • 40cm Reißverschluss
  • Sticknadeln
  • Stoffrest zum Unterlegen der Stickerei
  • Wollreste oder Stickgarne
  • Wasserlöslicher Stift
  • Von Vorteil: Stickrahmen


Zuschnitt: 2X 42 x 42cm

So geht's

1. Platzieren Sie ihre Wunschstickerei mit Hilfe des wasserlöslichen Stiftes auf der Vorderseite von einem Zuschnitt.

2. Den Stoffrest grob auf der Rückseite der Stickerei fixieren. Spannen Sie den Stoff in den Stickrahmen.

3. Wählen Sie die Farbe ihrer Blüte und fädeln einen langen Faden auf eine Sticknadel. Mittig in der kreisrunden Blüte von der Rückseite einstechen. Im Uhrzeigersinn auf 2h einstechen und wieder in der Mitte zur Vorderseite stechen. Anschließend auf 5h stechen und wieder in Mitte zur Vorderseite gelangen. In diesem Prinzip weiter auf 8h und 10h verfahren.

4. Nun wird um diesen entstandenen Stern gewebt bis eine Blüte in der gewünschten Größe entstanden ist.
Auf der Rückseite die Fäden verwahren oder verknoten.

Zuschnitt: 2X 42 x 42cm (Foto: Privat - Manuela Besheimer-Gräf)
Zuschnitt: 2X 42 x 42cm Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Platzieren Sie ihre Wunschstickerei mit Hilfe des wasserlöslichen Stiftes auf der Vorderseite von einem Zuschnitt. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Den Stoffrest grob auf der Rückseite der Stickerei fixieren. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Spannen Sie den Stoff in den Stickrahmen. Wählen Sie die Farbe ihrer Blüte und fädeln einen langen Faden auf eine Sticknadel. Mittig in der kreisrunden Blüte von der Rückseite einstechen. Im Uhrzeigersinn auf 2h einstechen und wieder in der Mitte zur Vorderseite stechen. Anschließend auf 5h stechen und wieder in Mitte zur Vorderseite gelangen. In diesem Prinzip weiter auf 8h und 10h verfahren. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Nun wird um diesen entstandenen Stern gewebt bis eine Blüte in der gewünschten Größe entstanden ist. Auf der Rückseite die Fäden verwahren oder verknoten. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen

5. Die Blattstickerei: Zuerst wird ein gerader Stich am oberen Teil des Blattes von der Spitze zur Mitte gestochen. Nun wird die Nadel links neben dem obersten Stich, leicht versetzte nach unten, ausgestochen und rechts versetzt nach unten zum Mittelstich wieder eingestochen. Es entsteht ein Kreuz. Als Hilfslinie verwenden Sie die zuvor eingezeichnete Blattlinie. Dasselbe Verfahren auf der anderen Seite durchführen und immer Wechsel, bis das Blatt ausgefüllt ist.

Zuerst wird ein gerader Stich am oberen Teil des Blattes von der Spitze zur Mitte gestochen. (Foto: Privat - Manuela Besheimer-Gräf)
Zuerst wird ein gerader Stich am oberen Teil des Blattes von der Spitze zur Mitte gestochen. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Nun wird die Nadel links neben dem obersten Stich, leicht versetzte nach unten ausgestochen. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Und dann rechts versetzt nach unten zum Mittelstich wieder eingestochen. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Es entsteht ein Kreuz. Als Hilfslinie verwenden Sie die zuvor eingezeichnete Blattlinie. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Dasselbe Verfahren auf der anderen Seite durchführen und immer Wechsel, bis das Blatt ausgefüllt ist. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Blütenstickerei (Foto: Privat - Manuela Besheimer-Gäf)
Die fertige Blütenstickerei! Privat - Manuela Besheimer-Gäf

6. Der Knötchenstich: Die Nadel von der Rückseite auf die Vorderseite, an der gewünschten Position ausstechen. Den Faden von der Nadel um die Nadel mehrfach wickeln (min. 3 Mal). Nun eng an der Ausstichstelle wieder einstechen, dabei die Umwicklungen festhalten. Den Faden nicht ganz festziehen.

Die Nadel von der Rückseite auf die Vorderseite, an der gewünschten Position ausstechen. (Foto: Privat - Manuela Besheimer-Gräf)
Die Nadel von der Rückseite auf die Vorderseite, an der gewünschten Position ausstechen. Den Faden von der Nadel um die Nadel mehrfach wickeln (min. 3 Mal). Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Nun eng an der Ausstichstelle wieder einstechen, dabei die Umwicklungen festhalten. Den Faden nicht ganz festziehen. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Fertig ist der Knötchenstich! Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen

Kissenhülle nähen

1. Die Stoffstücke rechts auf recht zusammenstecken. An der Unterseite eine Öffnung von ca. 35cm für den Reißverschluss lassen. Bei 1cm zusammennähen und die Kanten versäubern. An der Reißverschluss Seite die Kanten einzeln versäubern.

2. Die Öffnung bei 1cm Um bügeln. Den Reißverschluss auf einer Seite einstecken und bei 0,5cm mit Hilfe eines Kantenfußes oder Reißverschlussfuß einnähen.

3 Anschließend die andere Seite den Reißverschluss einstecken und einnähen.

Die Stoffstücke rechts auf recht zusammenstecken. An der Unterseite eine Öffnung von ca. 35cm für den Reißverschluss lassen. (Foto: Privat - Manuela Besheimer-Gräf)
Die Stoffstücke rechts auf recht zusammenstecken. An der Unterseite eine Öffnung von ca. 35cm für den Reißverschluss lassen. Bei 1cm zusammennähen und die Kanten versäubern. An der Reißverschluss Seite die Kanten einzeln versäubern. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Die Öffnung bei 1cm umbügeln. Den Reißverschluss auf einer Seite einstecken und bei 0,5cm mit Hilfe eines Kantenfußes oder Reißverschlussfuß einnähen. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen
Anschließend die andere Seite den Reißverschluss einstecken und einnähen. Privat - Manuela Besheimer-Gräf Bild in Detailansicht öffnen

Idee von Manuela Besheimer-Gräf, Maßschneiderin

STAND
AUTOR/IN