Genähte Eichhörnchen (Foto: Laura Wilhelm)

Selbstgemachte Herbstdeko

Deko-Eichhörnchen aus Baumwollstoff nähen

STAND
AUTOR/IN
Laura Wilhelm

Wie wäre es mit süßen Eichhörnchen als herbstliche Deko? Unsere Näh-Expertin Laura Wilhelm zeigt Ihnen, wie Sie die putzigen Waldbewohner ganz einfach selber nähen können.

Alle Maßangaben sind in Höhe x Breite angegeben

Größe

Großes Eichhörnchen:           18 cm x 16 cm
Kleines Eichhörnchen:           13 cm x 11 cm

Material

Das benötigte Material (Foto: Laura Wilhelm)
Laura Wilhelm

Eichhörnchen (groß / klein)

  • Gemusterter Baumwollstoff, 25 cm x 50 cm / 20 cm x 35 cm
  • Volumenvlies zum Aufbügeln (z. B. Vlieseline H 640), 25 cm x 50 cm / 20 cm x 35 cm
  • Füllwatte
  • farblich passendes Nähgarn
  • Wickeldraht, ø 0,8 mm, 1,80 m / 1,20 m
  • Malerkrepp oder Klebeband

Füllsäckchen (groß / klein)

  • Stoffrest, 12 cm x 28 cm / 9 cm x 20 cm
  • Dekosand oder Traubenkerne 4-5 Esslöffel / 2-3 Esslöffel

Hilfsmittel zum Wenden:

  • Borstenpinsel oder Stricknadel

Schnittmusterbogen zum Herunterladen

Großes Eichhörnchen

Kleines Eichhörnchen

Nahtzugabe

Das Schnittmuster enthält keine Nahtzugabe. Die Eichhörnchenform wird mithilfe einer Schnittschablone genäht.

Dazu das Schnittmuster auf Papier ausdrucken und ausschneiden. Wenn Sie mehrere Eichhörnchen nähen möchten, dann können Sie das Schnittmuster auf dickeres Papier ausdrucken oder auf Pappe übertragen.

Zuschnitt

Teilen Sie den Baumwollstoff und das Volumenvlies in zwei gleich große Rechtecke.

Anleitung

1. Die Vlieseinlage passgenau auf die linke Stoffseite der Rechtecke aus Baumwollstoff bügeln.

2. Die Rechtecke rechts auf rechts legen und die Eichhörnchenschablone mit Stecknadeln darauf festheften.

3. Geradstich mit kurzer Sticheinstellung wählen (ca. 1,5 mm) und die Kontur entlang der Schablone nachsteppen. An der Wendeöffnung am Boden beginnen und enden, dabei Nahtanfang und – ende mit Rückstichen sichern. An sehr engen Rundungen den Stich noch kürzer stellen und gegebenenfalls die Nährichtung durch Heben des Nähmaschinenfüßchens, Drehen des Nähguts und Senken des Nähmaschinenfüßchens korrigieren (bei diesem Vorgang die Nadel im Stoff stecken lassen, so verschiebt sich nichts).

4. Die Nahtzugaben rundum auf 2mm zurückschneiden, dabei sorgfältig darauf achten, nicht in die Naht zu schneiden. An der Wendeöffnung die Nahtzugaben nicht zurückschneiden.

5. Das Eichhörnchen auf rechts wenden. Zuerst den Schwanz, dann die Beine, den Kopf und anschließend die Ohren mithilfe eines kleinen Borstenpinsels oder einer Stricknadel ausformen.

6. Die Steppnähte an den Ohren und am Rücken mit Markierstift oder Markierkreide einzeichnen und mit Geradstich nachnähen, dabei Nahtanfang und – ende mit Rückstichen sichern.

7. Das Eichhörnchen mit Füllwatte ausstopfen. Hilfreich sind hier Borstenpinsel in unterschiedlichen Größen, mit denen man passende Portionen Füllwatte in den Schwanz, die Ohren, den Kopf und die Beine schieben kann, so bekommt man ein gleichmäßiges Ergebnis.

8. Den Wickeldraht doppeln und die Stränge miteinander verdrehen. Die Enden mit etwas Malerkrepp oder Klebeband umwickeln. Den Draht so formen, dass er sich von einem Ohr zum Fuß und dann bis zum Schwanz spannt. Dabei den Draht am Ohr und Fuß zu einer Schlaufe verdrehen.

9. Den Draht durch die Wendeöffnung in das Eichhörnchen schieben und positionieren.

10. Für das Füllsäckchen das Stoffstück rechts auf rechts falten und die Seitennähte mit Geradstich schließen.

11. Das Säckchen wenden und mit Dekosand befüllen.

12. Die offene Naht mit Geradstich schließen.

13. Das Füllsäckchen in die Wendeöffnung des Eichhörnchens stopfen. Die Nahzugaben an der Wendeöffnung nach innen klappen und die noch offene Naht mit Überwendlingsstich schließen.

Schritt für Schritt zum Eichhörnchen

Die Vlieseinlage passgenau auf die linke Stoffseite der Rechtecke aus Baumwollstoff bügeln.  (Foto: Laura Wilhelm)
Die Vlieseinlage passgenau auf die linke Stoffseite der Rechtecke aus Baumwollstoff bügeln. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Rechtecke rechts auf rechts legen und die Eichhörnchenschablone mit Stecknadeln darauf festheften. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Geradstich mit kurzer Sticheinstellung wählen (ca. 1,5 mm) und die Kontur entlang der Schablone nachsteppen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
An der Wendeöffnung am Boden beginnen und enden, dabei Nahtanfang und – ende mit Rückstichen sichern. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Nahtzugaben rundum auf 2mm zurückschneiden, dabei sorgfältig darauf achten, nicht in die Naht zu schneiden. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
An der Wendeöffnung die Nahtzugaben nicht zurückschneiden. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Eichhörnchen auf rechts wenden. Zuerst den Schwanz, dann die Beine, den Kopf und anschließend die Ohren mithilfe eines kleinen Borstenpinsels oder einer Stricknadel ausformen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die Steppnähte an den Ohren und am Rücken mit Markierstift oder Markierkreide einzeichnen und mit Geradstich nachnähen, dabei Nahtanfang und – ende mit Rückstichen sichern. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Eichhörnchen mit Füllwatte ausstopfen. Hilfreich sind hier Borstenpinsel in unterschiedlichen Größen, mit denen man passende Portionen Füllwatte in den Schwanz, die Ohren, den Kopf und die Beine schieben kann, so bekommt man ein gleichmäßiges Ergebnis. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Den Wickeldraht doppeln und die Stränge miteinander verdrehen. Die Enden mit etwas Malerkrepp oder Klebeband umwickeln. Den Draht so formen, dass er sich von einem Ohr zum Fuß und dann bis zum Schwanz spannt. Dabei den Draht am Ohr und Fuß zu einer Schlaufe verdrehen. Den Draht durch die Wendeöffnung in das Eichhörnchen schieben und positionieren. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Für das Füllsäckchen das Stoffstück rechts auf rechts falten und die Seitennähte mit Geradstich schließen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Säckchen wenden und mit Dekosand befüllen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Die offene Naht mit Geradstich schließen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen
Das Füllsäckchen in die Wendeöffnung des Eichhörnchens stopfen. Die Nahzugaben an der Wendeöffnung nach innen klappen und die noch offene Naht mit Überwendlingsstich schließen. Laura Wilhelm Bild in Detailansicht öffnen

Noch mehr herbstliche Nähideen

selber machen Fliegenpilz als Türstopper

Ob als großer Türstopper oder als kleinere Deko-Variante – der selbst genähte Fliegenpilz ist einfach ein toller Hingucker! Unsere Textildesignerin Laura Wilhelm zeigt Ihnen wie Sie den beliebtesten aller Pilze für Ihre Wohnung nähen können.

Nähidee für den Herbst Bunte Musselintücher nähen

Der Herbst wird bunt – wir nähen tolle Musselintücher für die ganze Familie! Laura Wilhelm zeigt, wie Sie die bunten Tücher ganz einfach selbst nähen können.

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Designerlampe aus Waschpapier nähen

Dieses vielfältige Material hat die Näh- und Kreativszene im Sturm erobert. Es ist sehr reißfest und lässt und sich prima mit einer gewöhnlichen Nähmaschine vernähen. Laura Wilhelm zeigt wie!

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Laura Wilhelm