STAND

Das Frühjahr macht Lust auf neuen Schwung in den eigenen vier Wänden. Zeit, mal wieder neu zu dekorieren und der Einrichtung ein Update zu geben. Die selbst gebauten Lampen aus Konservendosen sind absolut hip und bringen nicht nur Licht, sondern auch Farbe in die Wohnung.

Material

  • Konservendose, ø 10 cm, 12 cm hoch
  • E27-Lampenfassung mit Gewinde zur Fixierung von Lampenschirmen, Textilkabel, Stecker und Schalter
  • Holzbrett, 2 cm stark, 10 cm x 12 cm
  • 2 Holzschrauben, 4,0 x 12
  • 2 Gewindeschrauben, 6,0 x 10
  • 2 Unterlegscheiben, 6,4 x 20
  • 2 Hutmuttern, M6
  • Metallkleiderbügel oder Bindedraht, min. ø 1,8 mm
  • passendes Leuchtmittel
  • Buntlack
  • Pinsel
  • Bohrmaschine mit Lochsäge, ø 4 cm
  • Metallbohrer, ø 6 mm
  • Flachrundzange mit Schneide
  • Schleifpapier für Metall
  • Arbeitshandschuhe

So geht's

1. Den Deckel und die Papierbanderole der Konservendose vorsichtig entfernen und die Dose innen und außen gut reinigen. Dabei auf scharfe Kanten achtgeben.

2 Die Arbeitshandschuhe anziehen und in den Boden der Konservendose ein Loch bohren. Den Durchmesser der Lochsäge dazu passend zur Größe der Lampenfassung wählen (hier 4 cm). Wenn die Kanten scharf sind, können sie anschließend mit etwas Schleifpapier geglättet werden – auch an der Öffnung der Dose.

3. Wer mag, kann nun die Dose nach Belieben gestalten. Dazu kann die Dose lackiert, mit Löchern versehen, mit Filz umnäht, mit Stoff oder Tapete beklebt oder umstrickt werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

4. Anschließend werden zwei Löcher zur Befestigung des Lampenfußes mit dem Metallbohrer in die Dose gebohrt. Die Löcher liegen sich genau gegenüber und befinden sich etwa auf halber Höhe der Dose. Den Grat mit der Zange oder mit einem Schraubenzieher entfernen und mit Schleifpapier glätten.

5. Von dem Draht je nach Wunsch zwei 10 cm bis 20 cm lange Stücke abtrennen und oben und unten mit der Zange eine Öse biegen. Die Ösen müssen groß genug sein, um die Schrauben durchstecken zu können. Noch einmal kontrollieren, dass beide Drahtstücke gleich lang und die Ösen in die gleiche Richtung ausgerichtet sind.

6. Das Holzstück nach Wunsch farbig oder transparent lackieren und trocknen lassen. Danach etwa 2 cm von der hinteren Kante entfernt die Drahtstücke seitlich mit den Holzschrauben anbringen. Bei Bedarf die Löcher 5 mm tief vorbohren (Holzbohrer, ø 2 mm), damit die Schrauben sich besser in das Holz drehen lassen.

7. Die Drahtstücke mit den Gewindeschrauben in den Bohrlöchern der Dose anbringen. Dabei außen die Unterlegscheibe nicht vergessen. Die Muttern fest anziehen.

8. Die Lampenfassung ggf. aufschrauben und dann entweder durch das Loch des Lampenschirms stecken oder mit dem Gewinde eindrehen. Dann die Lampenfassung wieder zudrehen und dadurch an der Dose fixieren. Zum Schluss das Leuchtmittel einschrauben. Licht an!

Tipps: Fachkundige Heimwerker können im Baumarkt oder im Elektrofachmarkt Textilkabel, Fassung, Zugentlastung, Schalter und Stecker einzeln kaufen und montieren. Es gibt aber auch schon vom Fachmann fertig montierte Sets. Am besten schon im Laden schauen, dass man möglichst eine unverbeulte Dose kauft. Auch beim Metall gibt es Unterschiede. Manche sind ganz aus Weißblech, andere sind ganz oder zum Teil messingfarben, manche sind innen weiß beschichtet, andere nicht.

Schritt für Schritt zur Dosenlampe

In den Boden der Konservendose ein Loch bohren. (Foto: Privat - Susanne Pypke)
In den Boden der Konservendose ein Loch bohren. Den Durchmesser der Lochsäge dazu passend zur Größe der Lampenfassung wählen (hier 4 cm). Wenn die Kanten scharf sind, können sie anschließend mit etwas Schleifpapier geglättet werden – auch an der Öffnung der Dose. Privat - Susanne Pypke Bild in Detailansicht öffnen
Anschließend werden zwei Löcher zur Befestigung des Lampenfußes mit dem Metallbohrer in die Dose gebohrt. Die Löcher liegen sich genau gegenüber und befinden sich etwa auf halber Höhe der Dose. Den Grat mit der Zange oder mit einem Schraubenzieher entfernen und mit Schleifpapier glätten. Privat - Susanne Pypke Bild in Detailansicht öffnen
Von dem Draht je nach Wunsch zwei 10 cm bis 20 cm lange Stücke abtrennen und oben und unten mit der Zange eine Öse biegen. Die Ösen müssen groß genug sein, um die Schrauben durchstecken zu können. Noch einmal kontrollieren, dass beide Drahtstücke gleich lang und die Ösen in die gleiche Richtung ausgerichtet sind. Privat - Susanne Pypke Bild in Detailansicht öffnen
Die Drahtstücke mit den Gewindeschrauben in den Bohrlöchern der Dose anbringen. Dabei außen die Unterlegscheibe nicht vergessen. Die Muttern fest anziehen. Privat - Susanne Pypke Bild in Detailansicht öffnen
Die Lampenfassung ggf. aufschrauben und dann entweder durch das Loch des Lampenschirms stecken oder mit dem Gewinde eindrehen. Dann die Lampenfassung wieder zudrehen und dadurch an der Dose fixieren. Zum Schluss das Leuchtmittel einschrauben. Licht an! Privat - Susanne Pypke Bild in Detailansicht öffnen
Fertig ist die Dosenlampe! Privat - Susanne Pypke Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN