Die fertige Berglandschaft (Foto: Cornelia Richter)

Malen mit Acryl

Faszinierende Bergwelt mit ihren Panoramen

STAND

Die Bergwelt mit ihren atemberaubenden Panoramen auf der Leinwand festhalten! Wir zeigen, wie es mit Acryl und nur drei Grundfarben geht!

Material

Das benötigte Material (Foto: Cornelia Richter)
Cornelia Richter
  • Leinwand Größe 50 x 80 cm ca. 15,- €
  • Acrylfarben Titanweiß, Phthaloblau, Azogelb Mittel, Naphtolrot
  • Mischbehältnis mit Deckel für Farben
  • 2 Flachpinsel Synthetik Größe 30 und 6 , 2 Borstenpinsel Größe 24 und 6 , Schwertpinsel Größe 8, Schlepperpinsel Größe 0
  • Malmesser Größe 3,5 cm
  • Weißer Aquarellstift
  • Sprühflasche mit Wasser (um Farben in der Mischpalette feucht zu halten)
  • Wasserbehälter und alte Lappen

So geht's

Farben für das Bild mischen

Farbmischung (Foto: Cornelia Richter)
Cornelia Richter

Mischungsverhältnis der Farben von 100 % ausgehend

  • Farbe 1: 33 % Gelb, 33 % Rot und 34 % Blau mischen (Schwarzton)
  • Farbe 2: 30 % Gelb, 30 % Rot und 40 % Blau mischen (Dunkelblau)
  • Farbe 3: 20 % Weiß, 30 % Gelb, 20 % Rot und 30 % Blau mischen (Dunkelgrau)
  • Farbe 4: 20 % Weiß, 20 % Gelb, 35 % Rot und 25 % Blau mischen (Rotgrau)
  • Farbe 5: 30 % Weiß, 20 % Gelb, 20 % Rot und 30 % Blau mischen (Graublau)
  • Farbe 6: 70 % Weiß, 8 % Gelb, 2 % Rot und 20 % Blau mischen (Himmelblau)
  • Farbe 7: 80 % Weiß, 5 % Gelb, 5 % Rot und 10 % Blau mischen (Hellblau)
  • Farbe 8: 90 % Weiß, 2 % Gelb, 2 % Rot und 6 % Blau mischen (ganz Hellblau)
  • Farbe 9: 100% Titanweiß
  • Farbe 10: 100 % Azogelb Mittel

Während des Malens die Farben im Mischbehältnis immer wieder mit der Wassersprühflasche feucht halten und bei längeren Pausen den Deckel vom Behältnis schließen.

Malen

Den Himmel mit dem Flachpinsel 30 malen. (Foto: Cornelia Richter)
Cornelia Richter

1. Den Himmel mit dem Flachpinsel 30 malen. Mit Himmelblau (Nr. 6) bis ca. 8 cm von der oberen Bildkante beginnen. Das Hellblau (Nr. 7) direkt anstoßend weitermalen bis ca. 13 cm von oben. Dabei die beiden Blautöne an der Stelle, wo sie aneinander stoßen mit kurzen „kreuz und quer“ Pinselstrichen vermischen. Das sorgt für einen fließenden Übergang zwischen den Farbtönen. Die restliche weiße Leinwand mit dem Flachpinsel 30 und dem Schwarzton (Nr. 1) anmalen.

Berge mit schwarz vorgrundieren und Wiesenkanten mit weiß einzeichnen (Foto: Cornelia Richter)
Cornelia Richter

2. Wenn der Himmel getrocknet ist, mit dem Flachpinsel 30 und dem Schwarzton (Nr. 1) die Berge vorgrundieren und mit einem weißen Aquarellstift die Wiesenkante einzeichnen.

Mit dem Malmesser werden jetzt die Berge plastisch ausgearbeitet.  (Foto: Cornelia Richter)
Cornelia Richter

3. Mit dem Malmesser werden jetzt die Berge, mit den Felsenfarben (Nr. 3 und Nr. 4) beginnend plastisch ausgearbeitet.

Mit dem Malmesser werden jetzt die Berge plastisch ausgearbeitet.  (Foto: Cornelia Richter)
Cornelia Richter

Bitte darauf achten, dass die linke Bergseite heller ist, da von dort die Sonne kommt.

Berge und Wiesen malen (Foto: Cornelia Richter)
Cornelia Richter

4. Trocknen lassen. Nun mit dem Malmesser den Schnee auf die Berge malen. Dafür benötigen Sie die Farben Nr. 30, für die rechte Schattenseite vom Berg und für die linke Sonnenseite Nr. 7, 8 und 9. Mit dem kleinen Borstenpinsel rechts vom Berg die Wiese mit Azogelb Mittel, Dunkelblau Nr. 2, Rotgrau Nr. 4 und Himmelblau Nr. 7 malen. Auf die Wiese wird dann stellenweise der Wald mit den Farben Nr. 2, 10 und 6 verschwommen getupft.

Mit dem Borstenpinsel die Wiese im vorderen Bildteil tupfen bis zum unteren Bildende. (Foto: Cornelia Richter)
Cornelia Richter

5. Mit dem Borstenpinsel Gr. 24 die Wiese im vorderen Bildteil mit den Farben Dunkelblau Nr. 2, Himmelblau Nr. 6, Hellblau Nr. 7 und Gelb Nr. 10 tupfen bis zum unteren Bildende.

Die fertige Berglandschaft (Foto: Cornelia Richter)
Cornelia Richter

6. In die getrocknete Wiese mit dem Schlepperpinsel noch einzelne Gräser malen und mit dem Borstenpinsel und Gelb vereinzelt kleine Blumen tupfen. Als letztes werden mit den Farben Nr. 1, Nr. 4 und Titanweiß und dem Schwertpinsel die Pfosten gemalt. Dabei mit den dunklen Farben beginnen. Wie bei den Bergen wird auch hier, wegen der Sonneneinstrahlung von links, die linke Seite heller gemalt. Rechts neben den Pfosten den Schatten in der Wiesen nicht vergessen.

STAND
AUTOR/IN