Flecken auf der Kleidung - entfernen mit Hausmitteln

Fleckenhilfe bei Beeren, Saft und Eis

Flecken auf der Kleidung entfernen - Hausmittel und anderes

Stand
Autor/in
Diana Stier
Diana Stier

Bei Flecken auf der Kleidung gilt es schnell zu handeln. Es ist wichtig, den Fleck gar nicht erst einziehen zu lassen. Je nach Fleck gibt es unterschiedliche Mittel.

Welche Arten von Flecken gibt es?

Um wirksam gegen Flecken vorgehen zu können, muss man wissen, woraus sie bestehen.

  • Stark färbende/bleichbare Flecken: z.B. Tee, Kaffee, Rotwein, Obst, Gemüse
  • Fett- und ölhaltige Flecken: z.B. Hautfett, Make up, Soßen, Speiseöle und –fette, Wachse
  • Eiweißhaltige Flecken: z.B. Blut, Ei, Milch
  • Sogenannte Mischflecken. Die können schon durch gezieltes Auftragen von Flüssigwaschmittel behandelt werden. Günstige Variante!

Was tun bei Beeren- und Saftflecken?

  • Zitronensaft bei farbintensiven bzw. bleichbaren Flecken
  • Gebissreiniger aufgelöst in Wasser
  • Gallseife enthält Enzyme, die für fast alle Flecken geeignet sind. In Zusammenhang mit Sonnenstrahlen ein strahlendes Ergebnis!
  • Nur im Notfall auf Chlorbleiche zurückgreifen

Was tun bei Eisflecken? Eiweißhaltige Flecken richtig behandeln

Bei Eisflecken handelt es sich um eiweißhaltige Flecken. Dazu gehören auch Flecken wie zum Beispiel Ei oder Blut

  • Sofort in kaltem bis maximal handwarmen Wasser einweichen, damit das Eiweiß nicht gerinnt und sich in der Faser festsetzt
  • Gallseife einreiben und einwirken lassen
  • Flüssiges Buntwaschmittel direkt auf dem Fleck einreiben
  • Lösung aus Kartoffelstärke kann auch eine Hilfe sein
  • Glyzerin und Spiritus für hartnäckige Flecken oder wenn nicht klar ist, woher der Fleck kommt
Flecken auf der Kleidung entfernen mit Hausmitteln

Wenn Hausmittel nicht helfen

  • Flüssige Fleckentferner aus dem Handel gibt es für viele Arten von Flecken, mit einer besonders abgestimmten Wirkstoffkombination
  • Oxi-Vorwaschmittel: enthalten Wasserstoffperoxid, sind aber mild und speziell auf Textilien optimiert

Erste Hilfe bei Flecken

  • Sprudelwasser: Die Kohlensäure bringt manche Flecken blubbernd an die Oberfläche

So gehen Sie bei der Fleckentfernung vor

  • Flecken so schnell wie möglich entfernen, damit der Fleck nicht in die Faser eindringen kann.
  • Aufliegenden groben Schmutz vorsichtig entfernen.
  • Flecken mit Küchenkrepp oder saugfähigem Tuch abtupfen.
  • Auf empfindlichen Geweben mit destilliertem Wasser dem Fleck zu Leibe rücken. Dann entstehen keine Wasserränder.
  • Je nach Material und Fleckenart das passende Mittel aussuchen. An verdeckter Stelle prüfen, ob das Mittel für das Material geeignet ist - die sogenannte Saumprobe.
  • Verschmutzte Stelle auf ein saugfähiges weißes Tuch geben, mit kreisenden Bewegungen den Fleck bearbeiten, dabei von außen nach innen arbeiten, um die Bildung von Rändern und die Ausbreitung des Flecken in das umliegende Gewebe zu verhindern.
  • Starkes Reiben führt zur Pillingbildung (Knötchen), deshalb kann eine Fleckentfernung von der linken Seite günstiger sein.
  • Das Fleckenmittel muss einwirken, darf jedoch nicht eintrocknen.
  • Anschließend gut durchspülen und normal in der Waschmaschine waschen.

Unsere Favoriten

Gallseife, Sonne, Gebissreiniger, Soda

Mehr Tipps für Ihre Kleidung

Für einen frischen Duft Sport- und Funktionskleidung richtig waschen

Ob Wandern oder Radeln - Funktionskleidung eignet sich dafür sehr gut! Beim Waschen und Pflegen muss man aber einiges beachten, damit die Funktionalität erhalten bleibt.

Kaffee oder Tee SWR

Zeitlose Mode Die Kleidung für den Sommer: Leinen - natürlich und im Trend

Kleidung aus Leinen: Luftig leicht und kühlend bringt sie sie idealen Trageeigenschaften für heiße Sommertage mit. Richtig gepflegt kann zeitlose Leinenkleidung sehr lange halten.

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Hilfe bei Grauschleier So bleibt Ihre Wäsche strahlend weiß!

Weiße Wäsche sollte immer strahlen. Bei falscher Behandlung kann sie schnell einen Grauschleier bekommen. Was ist falsch gelaufen? Was können Sie tun?

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen