STAND

Myanmarket | Junger Dokumentarfilm Das sich öffnende Myanmar im Wandel

Drei Frauen auf einem Schiff (Foto: SWR, SWR - © SWR/AMA Film/Stefan Sick)
Noe Noe und ihre Schwestern am Yangon River, Rangun. SWR - © SWR/AMA Film/Stefan Sick
Auf der Baustelle in Rangun wird der Umbau sichtbar. SWR - © SWR/AMA Film/Stefan Sick
Alltag bei der Marktforschung - Passanten auf den Straßen von Rangun befragen. SWR - © SWR/AMA Film/Stefan Sick
Noe Noes Familie im Kloster in Rangun. SWR - © SWR/AMA Film/Stefan Sick
Auch auf dem Land sind die Marktforscherinnen unterwegs - hier im Dorf Kansonkone, Tontaewa. SWR - © SWR/AMA Film/Stefan Sick
Noe Noe, eine junge Frau aus der Großstadt Rangun, sieht viele Chancen im Wandel SWR - © SWR/AMA Film/Stefan Sick
Nach langen Jahren der Militärdiktatur wird in Myanmar, dem früheren Burma im Jahr 2010 ein Prozess der Demokratisierung und wirtschaftlichen Öffnung angestoßen. Wie reagieren die Menschen auf diesen Wandel? SWR - © SWR/AMA Film/Stefan Sick
SWR - © SWR/AMA Film/Stefan Sick
Myanmarket: Marktforscher-Team AMA Film - Ulla Lehmann
Myanmarket: Werbung in Rangun AMA Film - Stefan Sick
Myanmarket: Rückzug im Buddhismus. AMA Film - Stefan Sick
STAND
AUTOR/IN