Junger Dokumentarfilm Vier neue Dokus in der Staffel 2018

SWR, MFG und Filmakademie Baden-Württemberg fördern junge Dokumentarfilmer. Jährlich entstehen dabei vier Debütfilme, die der SWR in der Reihe „Junger Dokumentarfilm“ ausstrahlt.

Die Reihe ist eine Zusammenarbeit zwischen SWR, Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und der Filmakademie Baden-Württemberg. Es gibt sie seit 1999. Jungen Filmemachern ermöglicht sie die Finanzierung und Ausstrahlung ihres Debütfilms. Viele der Filme werden zu internationalen Festivals eingeladen und mit Preisen ausgezeichnet.

Die Staffel 2018

Sie besteht aus vier Filmen: „Helden der Krise“, „Die neuen Kinder von Golzow“, „Das Dorf der Vergesslichen“ und „Sehnsucht nach Myanmar“.

„Helden der Krise“ von Rebekka Kaufmann begleitet das Leben einer griechischen Familie, die in der Hauptstadt Athen um ihre Existenz kämpft. Arbeitslosigkeit und Zukunftssorgen, aber auch ein starker familiärer Zusammenhalt prägen ihren Alltag. Gemeinsam finden Georgia, Panagiotis und Tochter Basiliki die Kraft, für ihr Leben, ihre Zukunft und mehr soziale Gerechtigkeit in Europa zu kämpfen.

Dem ostdeutschen Dorf Golzow, einst berühmt geworden durch die Langzeitdokumentation „Die Kinder von Golzow“, gehen die Kinder aus. Doch der Bürgermeister hat einen Plan – Flüchtlingsfamilien aus Syrien sollen neues Leben ins Dorf bringen. Ob dies gelingt, beobachtet Simone Catharina Gaul in „Die neuen Kinder von Golzow“.


Nach Thailand begibt sich Madeleine Dallmeyer in „Das Dorf der Vergesslichen“. Demenzpatienten aus der Schweiz werden inmitten des Dorfes Faham von thailändischen Pflegerinnen und Pflegern betreut. Der Film erzählt vom Zusammenleben im Alter, vom Vergessen, Erinnern und von Liebe, Fürsorge und Freundschaft.


Um die Suche nach Heimat und Identität geht es in „Sehnsucht nach Myanmar“. Der bildgewaltige Film begleitet die aus Myanmar stammende Regisseurin Seng Mai Kinraw auf eine Reise in ihre Familiengeschichte. Die Reihe „Junger Dokumentarfilm“ ist eine Koproduktion des SWR mit der Filmakademie Baden-Württemberg, der MFG und verschiedenen Produktionsfirmen. Gedreht wurde in Deutschland, in Thailand, in Myanmar und in Griechenland.

STAND