Handwerkskunst! Wie man eine Brezel und einen Brottopf macht

STAND
AUTOR/IN
Sabine Hoeth und Lidija Covic

Brot-Sommelier Jörg Schmid hat das Brezel-Backen zur eigenen Kunstform erhoben. In seiner Gomaringer Bäckerei entstehen Brezeln, die mehr Zutaten und mehr Wissen in sich tragen, als so manche Tortenkreation: Weizen aus regionalem Getreide, Sauerteig, Malz, Hefe, Butter, ein Kochstück, Salz, Milch, Wasser, Eis, Lauge und spezielles Brezelsalz.
Geschmacklich hat auch das Zirbenholz einiges zu bieten. Für Handwerker Tilmann Bohne ist das weiche Nadelholz ein idealer Werkstoff. Ein Holz, das sich samtweich anfühlt und würzig duftet. Auf der Drechselbank will der gelernte Steinmetz und studierte Architekt aus Stuttgart einen Brottopf samt Deckel daraus drehen. Brote halten sich darin länger frisch, weil die Luft und Feuchtigkeit harmonisch miteinander zirkulieren.

STAND
AUTOR/IN
Sabine Hoeth und Lidija Covic