STAND

Spielfilm Deutschland 2012

Die Journalistin Linda Rosenau lebt nur für ihren Beruf: Als Chefredakteurin eines erfolgreichen Frauenmagazins muss sie stets am Ball bleiben. Für ihre erwachsene Tochter Leonie und ihre drei kleinen Enkel bleibt da kaum Zeit, bis die gestresste Leonie nach einem Schwächeanfall ins Krankenhaus muss und Linda keine andere Wahl hat, als sich um die Babys zu kümmern - die, wie sich kurz zuvor herausstellte, das Resultat eines One-Night-Stands sind. Der Vater der Kinder ist zwar unauffindbar, aber dafür spürt Linda in dem verwitweten Lateinlehrer Dr. Jakob Buchmann den Großvater der putzigen Drillinge auf. Notgedrungen bestreiten sie gemeinsam ihre ungewohnte Aufgabe als Omi und Opa. Das führt zu so manchen Reibereien, denn der konservative Pauker und die lässige Journalistin könnten gegensätzlicher kaum sein.
Thekla Carola Wied und Günther Maria Halmer spielen in der pfiffigen Familienkomödie "Ein Drilling kommt selten allein" Großeltern, die widerwillig in die Pflicht genommen werden - und sich am Ende doch zusammenraufen.

Sie leben in gänzlich unterschiedlichen Sphären, ihr Blick auf die Welt könnte gegensätzlicher kaum sein - und nun führen drei Babys sie auf wundersame Weise zusammen: Auf der einen Seite der altmodische Lateinlehrer Dr. Jakob Buchmann (Günther Maria Halmer), der nichts stärker verabscheut als die Oberflächlichkeiten der modernen Handy-Gesellschaft. Auf der anderen Seite die smarte Linda Rosenau (Thekla Carola Wied), die seit vielen Jahren als Chefredakteurin die Geschicke eines anspruchsvollen Frauenmagazins leitet. Der Beruf bedeutet der gestandenen Journalistin alles. In ihrer Rolle als Großmutter fühlt sie sich dagegen weniger wohl - sehr zum Leidwesen ihrer erwachsenen Tochter Leonie (Julia Brendler), die sich bei der Betreuung ihrer einjährigen Drillingssöhne komplett überfordert fühlt. Auf ihren Partner kann Leonie nicht mehr zählen, er hat sie gerade verlassen, weil er herausgefunden hat, dass die Drillinge nicht von ihm stammen, sondern das Resultat eines One-Night-Stands sind. Prompt erleidet die erschöpfte junge Frau einen Schwächeanfall und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Nun steht Linda vor der Herausforderung, sich um drei Kleinkinder kümmern zu müssen. Keine leichte Aufgabe, denn die Powerfrau kennt sich zwar mit Mode und Lifestyle-Themen aus, vom Wickeln und Füttern hat sie indes kaum noch Ahnung. In ihrer Verzweiflung versucht sie, mit dem leiblichen Papa (Jens Atzorn) der Buben Kontakt aufzunehmen - ohne Erfolg. Stattdessen macht sie dessen Vater, den konservativen Pauker Jakob, ausfindig und nimmt ihn kurzerhand in die Pflicht. Der Witwer steht eigentlich kurz vor seiner Abreise nach Kanada, wo er fernab des hektischen Großstadttrubels seine Rentenjahre verleben will. Aber gegen Lindas Entschiedenheit ist er machtlos. Notgedrungen verschiebt er seinen Flug und versucht sich als Opa - auch wenn die eigensinnige Omi an seiner Seite ihm zunächst den letzten Nerv zu rauben droht.
Ein grantiger Lateinlehrer und eine smarte Journalistin werden in der Familienkomödie "Ein Drilling kommt selten allein" unerwartet vor die Herausforderung gestellt, sich um drei aufgeweckte Babys zu kümmern und darüber hinaus auch noch miteinander klarzukommen - nicht ganz leicht, denn in dem altmodischen Pauker und der schicken Magazinmacherin prallen Welten aufeinander. Thekla Carola Wied und Günther Maria Halmer spielen dieses ungleiche Duo, das erst allmählich merkt, wie gern es sich in Wahrheit hat. In weiteren Rollen sind Julia Brendler und Jens Atzorn zu sehen.

Rollen und Darsteller:
Linda RosenauThekla Carola Wied
Dr. Jakob BuchmannGünther Maria Halmer
Leonie RosenauJulia Brendler
Thomas BuchmannJens Atzorn
Peter MollRobert Giggenbach
Arne HansenMatthias Bundschuh
Marius van BoonenMartin Feifel
Redakteurin NettieLisa Wagner
Dr. Britta LaniusNicola Tiggeler
und andere
Kamera:Thomas Etzold
Musik:Martin Grassl
Regie:Dietmar Klein
STAND
AUTOR/IN