STAND

Spielfilm Deutschland 2009

Der Meeresbiologe Martin Schell begegnet während einer arktischen Forschungsexpedition seiner großen Liebe Nina. Viele Jahre war die Journalistin aus seinem Leben verschwunden, nachdem er sie betrogen hatte. Nun muss ausgerechnet Nina für ein wissenschaftliches Magazin über Martins Forschungsreise berichten. Durch das Wiedersehen brechen alte Wunden auf. Nina will Martin und seiner jungen Assistentin Doreen, mit der er liiert ist, möglichst aus dem Weg gehen. Auf dem beengten Forschungsschiff im Polareis ist das jedoch unmöglich. Michael Fitz und Birge Schade spielen die Hauptrollen in diesem prachtvoll fotografierten Liebesfilm, in dem sogar das Polareis schmilzt.

Martin Schell (Michael Fitz), Professor für Meeresbiologie, und seine Assistentin Doreen (Franziska Schlattner) sind seit einem halben Jahr ein glückliches Paar. Noch glücklicher wäre Doreen freilich, wenn Martin sie endlich heiraten und eine gemeinsame Wohnung mit ihr beziehen würde. Doch dem eingefleischten Single ist nicht wohl bei dem Gedanken an eine feste Bindung. Außerdem denkt Martin nur noch an die große Polarexpedition, für die er überraschend die Genehmigung erhalten hat. Doreen begleitet ihn in der Hoffnung, dass während der mehrwöchigen Reise in die Arktis endlich das Eis bricht. Danach sieht es aber nicht aus, denn an Bord des Forschungsschiffes trifft Martin überraschend seine große Ex-Liebe Nina (Birge Schade) wieder, die als Journalistin für ein Wissenschaftsmagazin über die Expedition berichtet. Seit er vor 15 Jahren die Trennung durch einen Seitensprung verschuldete, haben die beiden sich nicht mehr gesehen. Martin weiß bis heute nicht, dass Nina seinerzeit schwanger war. Zunächst hat es den Anschein, als ob die beiden sich nichts mehr zu sagen hätten. Doch Martins Vater Kurt (Horst Sachtleben), der sich als blinder Passagier an Bord schmuggelte, setzt alles daran, dass sein Sohn das Glück nicht noch einmal mit Füßen tritt.
In diesem aufwendig inszenierten Liebesfilm entdecken Michael Fitz als Polarforscher und Birge Schade in der Rolle einer Journalistin und alleinerziehenden Mutter ihre große Liebe im ewigen Eis. Weiterhin zu sehen sind Franziska Schlattner und Vanessa Krüger, Schauspielveteran Horst Sachtleben setzt als blinder Passagier komische Akzente. Unterhaltungsspezialist Sigi Rothemund und sein bewährter Kameramann Dragan Rogulj, bekannt durch die Venedig-Krimis nach Donna Leon, filmten unter anderem vor der traumhaften Eismeer-Kulisse bei Spitzbergen.

Rollen und Darsteller:
MartinMichael Fitz
NinaBirge Schade
KurtHorst Sachtleben
DoreenFranziska Schlattner
JuliaVanessa Krüger
KarinBarbara-Magdalena Ahren
HeinzOliver Törner
GregorMatthias Klimsa
HeikeHeike Fademrecht
JanHolger Daemgen
SchiffsärztinSvenja von Schultzendorff
HannaAnna König
Hannas MannThorwald Kiefel-Kuhls
und andere
Kamera:Dragan Rogulj
Musik:Stefan Schulzki
Regie:Sigi Rothemund
STAND
AUTOR/IN