STAND
Kirsten Ruppel (Foto: SWR, Kirsten Ruppel)
Kirsten Ruppel Kirsten Ruppel

Sie bummeln und rasen, schieben und ziehen, schnaufen und quietschen, dampfen und pfeifen, rattern und donnern - in jedem Tempo und jeder Tonlage sind Eisenbahnen unterwegs.

Dieses Potpourri an Bewegungen und Geräuschen ist ein Eldorado für Kirsten Ruppel, die ihre Laufbahn in der Musikredaktion beim ZDF in Mainz beginnt. Als sie 1996 zum damaligen SDR nach Stuttgart kommt, entdeckt sie sogleich die Eisenbahn-Romantik für sich. Nach Jahren, in denen sie als Redakteurin, Autorin und Regisseurin Fernsehprogramm für SWR, ARD und KIKA gestaltet und das Online-Portal SWR Classic mitentwickelt, kehrt sie zurück, erst sporadisch, seit 2019 dann zu 100 Prozent.

  

Kirsten Ruppel schätzt die Menschen, die sich mit dem Thema Eisenbahn beschäftigen. Ob im Beruf oder als Hobby - die meisten brennen für das, was sie tun. Sie mit ihren individuellen Anliegen ausführlich zu Wort kommen zu lassen, ist der Filmemacherin wichtig. 

 

Selbst Bahnfahrerin, liebt Kirsten Ruppel den Blick aus dem Zugfenster, wenn die Landschaft vorbeischleicht oder -fliegt, die Gedanken sich fortspinnen wie eine Eisenbahn, die eben mal langsamer oder mal schneller vorankommt. Und oft ist der Weg das Ziel. Zuggeschichten sind eine Quelle der Inspiration – und  wie gemacht für Filmgeschichten.

STAND
AUTOR/IN