Folge 037 Schnauferl und andere Zugpferde

AUTOR/IN

Heute wird es wirklich 10 Minuten lang sehr romantisch mit Schnauferln und anderen Zugpferden.

Dauer

Die Abschiedsfahrt des Zabergäu Express

Hunderte kamen um Abschied zu nehmen von ihrem Bähnle zwischen Lauffen-Güglingen und Leonbronn.

"Auf dr Schäbsche Eisebahne dürfe d'Säu und Goise fahre,
Büble, Mädle, Weible, Ma kurzum älls was fahre ka.

Wenn a Pfiffle tut erklinge dann glei älle zemmespringe
älls wa a Karte hot, mächt jetzt mit dem Bahnzug fort."

Aus dem Volksstück wurde ein Volksfest. Der Wettbewerb Schiene - Straße endete klar zu Gunsten der Eisenbahn.

Sofazügle 1990

Schwer unter Dampf ist die 200 PS starke alte Dame namens Margarete, die 1920 in Breslau geboren wurde. Also eine 70jährige Rentnerin, aber noch lange nicht im Ruhestand. Sie zieht noch mühelos ihre vier Waggons, auch Dritte-Klasse-Plattformwagen genannt, die aus der Zeit der Jahrhundert-Wende stammen. Für die neun Kilometer lange Tälesbahn von Neuffen nach Nürtingen braucht das "Sofazügle" eine halbe Stunde, bei einer Spitzengeschwindigkeit vom 30 km/h.

Senator & Komet

Zur Deutschen Verkehrs-Ausstellung im München 1953 präsentierte die Bundesbahn zwei neuartige Glieder-Triebzüge aus Leitmetall mit der Bezeichnung VT 10.5. Einen Tages-Gliederzug namens "Senator" und einen Nacht-Gliederzug namens "Komet". Der Komet wurde von der DSG, der Deutschen Schlafwagen Gesellschaft betreut. Beide bleiben Einzelgänger und gingen schon Ende der 50er Jahre außer Betrieb. Wir zeigen ein paar Impressionen, als dieser Zug der Stolz der Bundesbahn war.

AUTOR/IN
STAND