Folge 559 Feldbahnmuseum Herrenleite - Feldbahnschätze im alten Steinbruch

AUTOR/IN

Viele tausend Arbeitsstunden haben die Mitglieder des Vereins "Historische Feldbahn Dresden e.V." investiert, um alte Bahnen in der Spurweite von 600 Millimetern vor dem Schneidbrenner zu bewahren und sie wieder aufzuarbeiten. Zahllose Feld-, Werk-, Industrie- und Grubenbahnen wollen nach und nach wieder im neuem Glanz erstrahlen.

Dauer

Auf der Herrenleite, einem idyllisch gelegenen ehemaligen Steinbruchgelände in der Sächsischen Schweiz, zwischen Pirna-Copitz und Lohmen, haben die Bahnenthusiasten eine neue Heimat gefunden. Das Gelände wird in mühevoller Kleinarbeit saniert und in ein Museum umgewandelt. Eine ideale Umgebung für alte Feldbahnen, die einer frohen Zukunft entgegen dampfen.

Folge 559 Feldbahnmuseum Herrenleite - Feldbahnschätze im alten Steinbruch

Pfingsten 2003 wird das Feldbahnmuseum Herrenleite eröffnet (Foto: SWR, SWR -)
Pfingsten 2003 wird das Feldbahnmuseum Herrenleite eröffnet SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Barbara Anklam war Lokführerinn bei den Dredner Trümmerbahnen SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Blick auf das Feldbahnmuseum Herrenleite SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Die Gast Dampflok aus Löbau SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Dresden-Klotzsche war viele Jahre die Heimat der Feldbahner SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Eine Akkulok wird vorgeführt SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Eine restaurierte Grubenbahnlok wird vorgeführt SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Feldbahnloks werden rangiert SWR - Bild in Detailansicht öffnen
AUTOR/IN
STAND