Folge 298 Die Pelionbahn

Ein Porträt über die Pilion-Bahn (dt. Pelion) auf dem griechischen Festland: etwa auf halber Strecke zwischen Thessaloniki und Athen am Fuße des Pilion-Gebirges gelegen, in der Heimat der sagenhaften Centauren

Dauer
Die Pelionbahn wurde 1971 stillgelegt. (Foto: SWR, SWR -)
Die Pelionbahn wurde 1971 stillgelegt. SWR -

Wo einst die Götter des Olymp ihre Feste feierten, dampft heute eine alte Bimmelbahn. Es handelt sich dabei um eine über hundert Jahre alte Dampf-Schmalspurbahn, die 1971 stillgelegt wurde. Der 15 km langer Gebirgsstreckenteil von Ano Lehonia nach Milies wurde 1986 auf Betreiben von Eisenbahnfreunden wieder in Betrieb genommen. Wir zeigen die Strecke von Volos bis nach Milies, entlang der Küste, über Brücken, vorbei an Wäldern durch eine hügelige Landschaft.

Bahnhof Volos: Hier wurde vor über hundert Jahren mit dem Bau der Pilionbahn begonnen. Die Konstruktion der Strecke und der Bahnhöfe übernahm der Italiener Evaristo de Chirico. (Foto: SWR, SWR -)
Bahnhof Volos: Hier wurde vor über hundert Jahren mit dem Bau der Pilionbahn begonnen. SWR -

Außerdem lernen wir einige Leute kennen, deren Leben eng mit der Bahn verbunden ist. Auch Kultur kommt dabei nicht zu kurz: Wir sind zu Besuch: In einer alten Bäckerei, in einem für die Gegend typischen Patrizierhaus und in einer Zipuradiko, einem griechischen Restaurant.
Erzählt wird auch die griechische Sage von Jason, dem Argonautenführer und dem Goldenen Vlies.

(ESD: 20.06.1998)

EIN FILM VON
STAND