Folge 267 100 Jahre Erzgebirgsbahn

AUTOR/IN

Die sächsische Fichtelbergbahn feierte 1997 hundertjähriges Jubiläum. Einst war die Bahn Auslöser für den Wintersport in ihrer Region. Heute kämpft sie ums Überleben.

Dauer

1897 wurde die Schmalspurbahn zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal dem Verkehr übergeben. Der Bahnbau war seinerzeit Auslöser für den Wintersport: Ein norwegischer Bahningenieur brachte seine Skier mit - der Kurort am Fichtelberg ist schneesicher - und in Windeseile war Skifahren in Mode gekommen. Bereits 1911 fanden hier die ersten deutschen Skimeisterschaften statt.

Erzgebirgsbahn (Foto: SWR, SWR -)
Erzgebirgsbahn SWR -

Die Fichtelbergbahn hat eine Länge von gut 17 Kilometern und benötigt für diese Strecke - damals wie heute - eine knappe Stunde. In ihrer Blütezeit fuhren an Sonntagen 5.000 Fahrgäste mit der Bimmelbahn. Heute kämpft die mehr als Hundertjährige ums Überleben.

AUTOR/IN
STAND