STAND

Folge 922: Spielwarenmesse Nürnberg 31.01. - 04.02.18 Schweizer Raritäten und ein japanischer Luxuszug

Dieses Jahr präsentiert "Piko" den DB- Scnellfahrrenner 103 (Foto: SWR, SWR - Harald Kirchner)
Wir setzen unseren Rundgang über die Spielwarenmesse fort: "Piko" ist auf fast allen Spurweiten unterwegs - ein wirklicher Renner ist allerdings die Gartenbahn auf Spur 2 m, eigentlich die LGB Schmalspur. Doch immer mehr Modelleisenbahner erfreuen sich an Normalspurmodellen, die auf der schmalen Spur im Garten unterwegs sein können.Hier der DB- Schnellfahrrenner 103. SWR - Harald Kirchner
Die Lok hat natürlich auch einen Lokführer - in der "Piko" Lok einen mit auffälliger Brille; ein wenig entsetzt schaut er drein, hat er etwa ein rotes Signal überfahren? SWR - Harald Kirchner
Die zweite große Gartenbahnneuigkeit ist die Dampflokbaureihe 95. Sie war vor allem auf Steilstrecken eingesetzt SWR - Harald Kirchner
In H0 zeigt "Piko" die österreichische Baureihe 1041 SWR - Harald Kirchner
...nicht zu vergessen eine ganze Reihe neuer Güterwagen SWR - Harald Kirchner
Der Zubehör-Hersteller "Vollmer" zeigt ein Kriegerdenkmal im Modell - ein Modell, das wohl auch Kontroversen auslösen wird. SWR - Harald Kirchner
"Lenz" - die Firma die die Spur Null für sich entdeckt hat, zeigt diesmal vor allem Wagen-Neuheiten. Ein Handmuster einer „Leig-Einheit“ für den schnellen Expressgut Transport ist auf dem Stand zu bewundern. SWR - Harald Kirchner
... aber auch ganz normale Güterwagen gibt es neu SWR - Harald Kirchner
Hagen von Ortloff als interessierter Besucher... SWR - Harald Kirchner
Die Firma "Noch" stand einst für fertig gestaltete Kompaktanlagen - Modelleisenbahner rümpften darüber die Nase, doch die Firma hat sich zum Hersteller hoch detailierten Zubehörs entwickelt. Trotzdem bleiben die fertigen "Kofferanlagen" ein Markenzeichen von "Noch". Geschäftsführer Sebastian Topp zeigt seine Lieblingskofferanlage "Interlaken" SWR - Harald Kirchner
Der Glacierexpress im Winter - eines der beliebtesten Eisenbahnmotive, nicht zuletzt im fernen Osten. Der japanische Hersteller "Kato" produziert den Glacierexpress in Spur N, ein weltweiter Verkaufsschlager. SWR - Harald Kirchner
Eisenbahn-Romantik Kameramann Andreas Stirl lässt sich von "Kato"- Managerin Ruxin Duan die Neuheiten auf der japanischen Schauanlage zeigen. SWR - Harald Kirchner
Wichtigste Neuheit von "Kato" ist der Shiki Shima - ein japanischer Luxuszug. Bei ihm geht es nicht um Schnelligkeit, sondern um exklusives Reisen. Im Original ist der Zug ein rollendes Hotel mit jedem nur erdenklichen Luxus. SWR - Harald Kirchner
Das N-Modell von "Kato" ist mit einer ebenso luxuriösen Inneneinrichtung inklusive Innenbeleuchtung ausgestattet. SWR - Harald Kirchner
Ebenfalls einen Luxuszug zeigt "Brawa" - den Rheingold, gezogen von einer neu entworfenen 01. SWR - Harald Kirchner
Ebenfalls neu der Triebwagen VT 60 SWR - Harald Kirchner
Für die N-Bahner gibt es von "Brawa" G10 Güterwagen SWR - Harald Kirchner
Einen Leckerbissen für die Freunde skandinavischer Eisenbahnen präsentiert der norwegische Hersteller "NMJ" eine Mohab Diesellok in Spur 0 SWR - Harald Kirchner
Ein besonderes Schmankerl ist der norwegische Triebwagen mit filigran angebautem Skiträger - die Skier werden im Maßstab 1:87 sogar mitgeliefert. SWR - Harald Kirchner
Krönung des Programms von "NMJ" ist die Dampflokomotive der NSB 21a - ein bis ins letzte detailliertes Messingmodell. SWR - Harald Kirchner
STAND
AUTOR/IN